Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 25 Minuten

Chinas Exporte wachsen kräftig um 11,4 Prozent

·Lesedauer: 1 Min.

PEKING (dpa-AFX) - Chinas Außenhandel hat im Oktober weiter kräftig zugelegt. Mit der Erholung der zweitgrößten Volkswirtschaft von der Corona-Krise stiegen die Ausfuhren in US-Dollar gerechnet unerwartet stark um 11,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie der chinesische Zoll am Samstag in Peking mitteilte. Insgesamt kletterte der Außenhandel um 8,4 Prozent.

Die Importe stiegen im Oktober aber nur um 4,7 Prozent. Der Anstieg ist weit weniger als erwartet und schwächer als im Vormonat mit 13,2 Prozent. Experten verwiesen aber auf die ungewöhnlich lange Ferienwoche um den Nationalfeiertag am 1. Oktober, den starken Vergleichsmonat im Vorjahr und geringere Öleinfuhren.

Da das bevölkerungsreichste Land das Coronavirus weitgehend im Griff hat, hat sich auch die Wirtschaft wieder normalisiert. Mit strengen Quarantäne-Maßnahmen, Massentests, Kontaktverfolgung und scharfen Einreisebeschränkungen konnte das Virus unter Kontrolle gebracht werden. Während die Weltwirtschaft in einer Rezession steckt, dürfte China als einzige große Volkswirtschaft in diesem Jahr den Erwartungen nach ein Wachstum von rund zwei Prozent erreichen.