Deutsche Märkte geschlossen

China gibt Milliarden als Hilfe gegen Folgen der Coronavirus-Pandemie

GENF (dpa-AFX) - Chinas Präsident Xi Jinping hat Milliardenhilfen zur Unterstützung ärmerer Länder in der Coronavirus-Pandemie angekündigt. China stelle zwei Milliarden US-Dollar (1,85 Mrd Euro) über zwei Jahre zur Verfügung, kündigte Xi am Montag zum Auftakt der Jahrestagung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) an. "Solidarität und Zusammenarbeit sind die stärksten Waffen, um das Virus zu besiegen", sagte er nach der UN-Übersetzung in einem Video, das zum Auftakt der virtuellen Sitzung gezeigt wurde. Er rief auch zu mehr finanzieller Unterstützung der WHO auf. Die USA hatten ihre Beiträge eingefroren, weil sie der WHO vorwerfen, zu sehr auf China vertraut und deshalb zu spät auf die Pandemie reagiert zu haben.

Xi sagte, China sei wie viele Länder für eine Untersuchung über die Ursprünge des Virus, aber erst, wenn die Welt die Pandemie im Griff habe. Eine solche Untersuchung verlangen die USA, die EU und andere Länder. Die USA werfen China vor, die Anfänge der Epidemie in China vertuscht zu haben. Das sei der Grund, warum sich das Virus um die Welt habe verbreiten können. Xi mahnte, dass eine Untersuchung objektiv und fair sein müsse. China habe alle Informationen, etwa das Genom des Virus, schnell und transparent zur Verfügung gestellt, sagte er.