Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 28 Minuten
  • Nikkei 225

    30.145,18
    +473,48 (+1,60%)
     
  • Dow Jones 30

    31.961,86
    +424,51 (+1,35%)
     
  • BTC-EUR

    41.346,14
    +1.339,21 (+3,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.009,85
    -5,07 (-0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.597,97
    +132,77 (+0,99%)
     
  • S&P 500

    3.925,43
    +44,06 (+1,14%)
     

Bund übernahm 2020 deutlich weniger Exportkreditgarantien

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Bund hat im Jahr 2020 Exportkreditgarantien in Höhe von rund 16,7 Milliarden Euro übernommen. Das war deutlich weniger als im Jahr zuvor mit 21 Milliarden Euro, wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte. Der Rückgang sei unter anderem auf die Corona-Pandemie zurückzuführen. Gut 80 Prozent der mit sogenannten Hermesdeckungen abgesicherten Geschäfte habe Exporte in Entwicklungs- und Schwellenländer betroffen.

Der Bund übernahm im vergangenen Jahr außerdem Investitionsgarantien mit einem Volumen von 0,9 Milliarden Euro für Projekte in 13 Staaten, vor allem in Asien. In einem Umfeld weltweit deutlich gesunkener Direktinvestitionen sei das Volumen neu übernommener Investitionsgarantien gegenüber dem Vorjahr um etwa zwei Drittel zurückgegangen. Zugleich aber habe sich das Volumen der Neuanträge mit 7,0 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt.