Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    23.418,51
    -67,29 (-0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    26.519,95
    -943,24 (-3,43%)
     
  • BTC-EUR

    11.233,22
    +28,35 (+0,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,92
    -11,77 (-4,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,87
    -426,48 (-3,73%)
     
  • S&P 500

    3.271,03
    -119,65 (-3,53%)
     

Blinker am Fahrrad? Mit diesen Handschuhen klappt's!

Yahoo Shopping
·Lesedauer: 2 Min.

Mit dem September wird es abends wieder dunkel. Für die Heimfahrt nach der Arbeit oder dem Sport auf dem Fahrrad ist das nicht ungefährlich. Ein Blinker würde Sicherheit schaffen - aber wie klappt es am Fahrrad?

In der Nacht sind Radfahrer oft äußerst schwer zu erkennen. (Bild: Getty Images)
In der Nacht sind Radfahrer oft äußerst schwer zu erkennen. (Bild: Getty Images)

Blinker am Fahrrad waren bisher kaum ein Thema. Das änderte die VOX-Show “Die Höhle der Löwen”. Dort stellte der 69-Jährige Harald Gerhard im Jahr 2017 seine Idee vor: Ein Handschuh mit eingebautem Blinker. Das würde Sicherheit auf dem Fahrrad ebenso garantieren wie warme Hände.

Der “Blinker Handschuh” erhielt damals die Unterstützung von Ralf Dümmel und ging zu einem Preis jenseits der 20 Euro auf den Markt. Inzwischen ist das Modell schon länger verfügbar und ist im Preis gefallen. Bei Amazon ist er aktuell für 9,90 Euro erhältlich.

Fahrrad statt Auto: Rad-Händler als Corona-Gewinner

Daumen aktiviert den Blinker

Der Ablauf ist während der Fahrt eigentlich denkbar einfach. Der Daumen drückt kurz auf den Zeigefinger, worauf für 15 Sekunden das blinkende Licht an der jeweiligen Hand aktiviert wird. Dann folgt das übliche Armzeichen vor dem Abbiegen, dieses Mal unterstütz vom Blinker, und das folgende deutlich sicherere Abbiegen.

Praktischerweise blinkt das Licht am Handschuh auf der Rückseite sowie der Innenseite der Hand. Das Licht selbst ist deutlich zu sehen und sollte für andere Verkehrsteilnehmer somit unmissverständlich sein. Die Batterien für die langlebigen LEDs sind austauschbar.

Den Handschuh gibt es in drei verschiedenen Größen: XS/S, M/L sowie XL/XXL.

Lesen Sie auch: Fahrradboom führt zu langen Wartezeiten in Werkstätten

Unisex-Handschuhe mit Touchscreen-Fähigkeit

Wer nicht unbedingt nach Handschuhen mit Blinkern Ausschau hält, könnte mit den Unisex-Handschuhen in fünf verschiedenen Größen von UPhitnis glücklich werden. Diese sind aktuell um 20 Prozent reduziert und kosten somit nur 11,98 Euro statt den üblichen 14,98 Euro.

Die Handschuhe sind aus winddichtem Neopren und halten damit alle Finger auch bei kalten Temperaturen warm. Sorgen um die Handy-Bedienung muss man sich nicht machen, denn die Finger der Handschuhe können einen Touchscreen bedienen.

VIDEO: Corona-Krise übt Einfluss auf den Fahrrad-Boom aus