Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 44 Minuten

Bitcoin 2021 Dips und Korrekturen: Ein Rückblick

·Lesedauer: 2 Min.
Bitcoin 2021 Dips und Korrekturen: Ein Rückblick

Der Preis für Bitcoin (BTC) ist länger gesunken und hat zuletzt am 17. Mai ein Dreimonatstief erreicht.

Viele haben die letzten Tweets von Elon Musk, CEO von Tesla, für diesen Rückgang verantwortlich gemacht. Und während seine Social-Media-Aktivitäten einen gewissen Einfluss auf den Bitcoin-Preis hatten, haben andere erkannt, dass die BTC-Bewegungen sich nicht wesentlich von denen unterscheiden, die wir in der Vergangenheit gesehen haben.

Der Krypto-Trader und Analyst @Rektcapital hat die Dinge in einem am 17. Mai veröffentlichten Tweet relativiert. Er verglichen die Leistung von BTC im Jahr 2021, insbesondere die Einbrüche, Korrekturen und Rückzüge, mit denen im Jahr 2017. Eine gekürzte Version des Tweets lautet:

„Im Jahr 2017 hatte BTC 12 Einbrüche zwischen 10% und 25% und 6 wichtige Korrekturen zwischen 30% und 40%. Das sind insgesamt 18 BTC-Pullbacks. Im Jahr 2021 hatte BTC bisher 6 Einbrüche (14% bis 26%) und zwei größere Korrekturen (31% und 35%). Insgesamt bisher nur 7 Pullbacks.“

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Bitcoin 2021 Dips und Korrekturen

Der BTC Preis erreichte seinen niedrigsten 2021-Punkt seit Februar am 17. Mai, als er bei 43.825 USD landete. Weiter auf dem Abwärtspfad, den der Bitcoin Preis in der vergangenen Woche genommen hatte. Dieser Rückgang von über 22,5 Prozent am 10. Mai, ähnelt allerdings Einbrüchen von früheren Bullenzyklen. Die größten Einbrüche bei Bullenläufen, die zwischen 2016 und 2018 verzeichnet wurden, lagen beispielsweise bestenfalls bei 29% und im schlimmsten Fall konstant bei 36-38%. Laut CoinGecko ist die aktuelle Position von BTC zum Zeitpunkt der Veröffentlichung in den letzten 30 Tagen nur um 26,6% gesunken.

Die größte Kryptowährung der Welt korrigierte dieses Jahr schon mehrfach. Nach dem 8. Januar, als der Bitcoin Preis ein Allzeithoch von 42.100 USD erreichte, gab es eine zweiwöchige Korrektur. Dies gipfelte darin, dass BTC einen Tiefpunkt von etwas mehr als 28.000 USD erreichte, was einer Korrektur von 31,3% entspricht.

BTC erreichte am 8. Februar sein nächstes Allzeithoch von 58.321 USD. Es folgte ein starker Rückgang, bei dem BTC einen Preisrückgang von 26% verzeichnete. Eine relativ kleine Korrektur erfolgte im März, nachdem BTC 61.750 USD erreicht hatte. BTC folgte mit einer Korrektur von 18% in den folgenden elf Tagen. Richtig, BTC hat Probleme, sich nach oben zu bewegen, seit der BTC Preis am 14. April das aktuelle Allzeithoch beim Überschreiten der 64.800 USD-Marke erreichte.

Die Einbrüche und Korrekturen sind im Vergleich mit früheren Bullruns aber nicht ungewöhnlich!

Der Beitrag Bitcoin 2021 Dips und Korrekturen: Ein Rückblick erschien zuerst auf BeInCrypto.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.