Deutsche Märkte geschlossen

Beteiligungsgesellschaft Indus Holding kassiert Ausblick wegen Corona-Krise

BERGISCH GLADBACH (dpa-AFX) - Die Beteiligungsgesellschaft Indus <DE0006200108> traut sich wegen der Corona-Pandemie für 2020 keinen Ausblick mehr zu. Angesichts der Belastungen für die Wirtschaft ließen sich die Effekte der Virus-Krise nicht mehr verlässlich quantifizieren, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Bergisch-Gladbach mit. Der bereits vorsichtige Jahresausblick von Ende März ist damit hinfällig.

Damals war der Vorstand von einem Umsatz von 1,5 bis 1,65 Milliarden Euro und einem operativen Ergebnis (Ebit) von 85 bis 95 Millionen Euro ausgegangen, was beim Umsatz ein Minus von bis zu fast 14 Prozent und beim Ebit ein Rückgang um schlimmstenfalls rund 37 Prozent gewesen wäre. Eine große Überraschung war die Prognoserückzug im aktuellen Umfeld offenbar nicht. Der Aktienkurs reagierte kaum.

Im abgelaufenen ersten Quartal fiel der Umsatz von Indus vorläufigen Zahlen zufolge um 8,3 Prozent auf 401,2 Millionen Euro. Das Ebit brach um mehr als die Hälfte auf 16 Millionen Euro ein.