Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    24.221,42
    +722,54 (+3,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Bauwerk der Superlative: Saudi-Arabien plant 120 km langen Wolkenkratzer

·Freier Autor für Yahoo

Saudi-Arabien plant ein Gebäude der Superlative. Die "Line" wird nicht das höchste Bauwerk der Welt sein, dafür mit 120 Kilometern das mit Abstand längste.

Buildings / Landmarks
Saudi-Arabien ist bekannt für seine wagemutigen Bauwerke. Hier eine Ansicht von Riad mit dem Wolkenkratzer Kingdom Center im Bildhintergrund. (Bild: Getty Images)

Saudi-Arabien will ein Gebäudekomplex der Superlative aus dem Boden stampfen. Das Bauwerk wird zwar nicht das höchste der Welt sein. Zur größten je von Menschen errichteten Struktur verspricht "The Line" aber allemal zu werden – und zwar ihrer außergewöhnlichen Länge wegen.

Bis zu 488 Meter werde "The Line" in die Höhe ragen, berichtet die US-Wirtschaftszeitung "Wall Street Journal". Verglichen mit Burj Khalifa, dem mit 828 Metern höchsten Gebäude der Welt, ist das kaum der Rede wert. Dafür soll das Bauwerk in Saudi-Arabien mit einer Länge von 120 Kilometern weitaus raumgreifender ausfallen.

Bahnbrechend scheint das Mammutbauwerk, das sich im Nordwesten des Königreichs in zwei parallel zueinander angeordneten Häuserreihen durch Küsten-, Gebirgs- und Wüstenlandschaften schlängeln wird, auch in manch anderer Hinsicht zu werden. So sollen in den unterschiedlich langen und unterschiedlich hohen Gebäuden der "Line" bis zu fünf Millionen Menschen leben.

The Line – Teil eines Ganzen

Versorgt würden die Bewohner von einer vertikalen Landwirtschaft, heißt es weiter. Ein unter den Gebäuden verkehrender Hochgeschwindigkeitszug werde sie von Hier nach Da befördern. Außerdem soll ein riesiger Yachthafen ebenso zum Bauwerk gehören wie ein Sportstadion, das den Plänen nach 300 Meter über dem Erdboden schweben soll.

Die kühne Vision hat ihren Preis. Rund eine Billionen US-Dollar soll das Mammutprojekt kosten. Dazu kommen weitere 500 Milliarden, die das architektonische Umfeld angeblich verschlingen wird. "The Line" ist nämlich Teil von Neom, einer CO2-neutralen, smarten Planstadt, die im Nordwesten Saudi-Arabiens am Roten Meer entstehen und fast so groß werden soll wie Belgien.

Im Video: Besuch in Saudi-Arabien: Biden spricht mit Kronprinz über Khashoggi

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.