Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 6 Minuten

Baerbock besucht Äthiopien zusammen mit französischer Außenministerin

ADDIS ABEBA (dpa-AFX) -Außenministerin Annalena Baerbock will sich an diesem Donnerstag ein Bild der Lage in Äthiopien nach dem Friedensabkommen für die dortige Region Tigray machen. In der Hauptstadt Addis Abeba sind Treffen der Grünen-Politikerin mit Präsidentin Sahle-Work Zewde, Minsterpräsident Abiy Ahmed, Außenminister Demeke Mekonnen und Justizminister Gedion Temothewos geplant. Geplant war, dass Baerbock in Äthiopien von Frankreichs Außenministerin Catherine Colonna begleitet wird. Sahle-Work ist die erste weibliche Präsidentin Äthiopiens.

Baerbock und Colonna wollen am Donnerstag außerhalb von Addis Abeba auch ein Getreidelager des UN-Welternährungsprogrammes besichtigen, in dem aus der Ukraine geliefertes Getreide lagern soll. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin hatte angekündigt, die beiden Außenministerinnen würden auch Gespräche mit der Regionalorganisation Afrikanische Union (AU) führen. Ein Treffen mit AU-Kommissionschef Moussa Faki Mahamat ist am Freitag geplant. Dabei werde es außer um die Umsetzung des Friedensprozesses auch um die Sicherheit in Afrika allgemein gehen.

Die äthiopische Regierung hatte im November ein Friedensabkommen mit der Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) geschlossen. Bei den Kämpfen seit November 2020 starben nach UN-Angaben mehrere Hunderttausend Menschen. Die TPLF hatte trotz Verbots aus der Hauptstadt Addis Abeba Regionalwahlen im nördlichen Teil der Region abgehalten.

Die Region war zwei Jahre lange weitgehend vom Rest der Welt abgeschnitten. Die äthiopische Regierung hatte die Telekommunikation, das Bankwesen, die Stromversorgung und den Luftverkehr in Tigray eingestellt. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben rund 89 Prozent der gut sieben Millionen Einwohner in Tigray keinen ausreichenden Zugang zu Nahrungsmitteln. Fast jedes dritte Kind in der Region leide an Unterernährung.