Deutsche Märkte schließen in 58 Minuten

Aveva-Aktionäre stimmen Komplettübernahme durch Schneider Electric zu

RUEIL-MALMAISON (dpa-AFX) -Die Übernahme des britischen Industriesoftwareherstellers Aveva GB00BBG9VN75 durch Schneider Electric FR0000121972 ist beschlossene Sache. Die erforderliche Mehrheit der Aveva-Aktionäre haben der Akquisition auf der Hauptversammlung am Freitag zugestimmt, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Laut des Abstimmungsergebnisses stimmten knapp 86,5 Prozent der stimmberechtigten Anteilseigner dem Angebot zu. Nun steht die Komplettübernahmen noch unter Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen. Nach Erhalt sei davon auszugehen, dass der Abschluss im ersten Quartal 2023 erfolgen werde. Schneider Electric ist mit fast 60 Prozent der Aktien bereits größter Anteilseigner von Aveva. Firmenchef Jean-Pascal Tricoire will aber mehr in Bereiche investieren, die dem Unternehmen bei der Umstellung auf Digitalisierung helfen sollen.

Eine erste von Schneider im September unterbreitete Offerte hatte jedoch einigen Investoren offenbar nicht gereicht. So hatten neben dem Hedgefonds Davidson Kempner Capital, der eine Aveva-Beteiligung aufgebaut hatte, auch andere gewichtige Anleger auf ein höheres Angebot gedrängt. Vor zwei Wochen erhöhte Schneider deshalb sein Angebot: Statt der zuvor angebotenen 31 britischen Pfund legt der Elektrokonzern nun 32,25 Pfund (fast 37 Euro) je Aveva-Aktie auf den Tisch. Aveva wird damit mit rund 9,9 Milliarden Pfund bewertet.