Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 2 Minuten

Anzeige eines Startups: Leihen Sie Ihr Gesicht unserem Roboter

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 1 Min.

Leicht verdientes Geld? Ein Technologie-Startup sucht eine Person, die ihr "nettes und freundliches" Gesicht einem menschenähnlichen Roboter leiht. Dafür würde sie 200.000 US-Dollar kassieren.

Getty Images
Symbolbild: Getty Images

Promobot baut Roboter. Damit die möglichst menschlich aussehen, hatte das Technologie-Startup im Rahmen seines so genannten "Humanoid Projects" eine Anzeige aufgegeben: Gesucht werde demnach eine Person, die ihr Gesicht einem der Produkte des Unternehmens leihen würde. Dafür gäbe es als Belohnung 200.000 US-Dollar.

Die Messlatte hatte Promobot offenbar nicht besonders hoch gelegt. Wie das Boulevardmagazin vt unter Berufung auf die Annonce berichtet, sollten die Bewerber lediglich ein "nettes und freundliches" Gesicht haben. Außerdem mussten sie mindestens 25 Jahre alt sein, auch das für viele machbar. Ethnie und Geschlecht der Kandidaten spielten keine Rolle.

Interessenten en masse

Die Anforderungen glaubte so mancher erfüllen zu können. Laut Promobot hätten sich – an einem Tag wohlgemerkt – mehr als 20.000 Personen auf die Anzeige beworben. Weil der Kunde des Startups es so entschieden habe, sei die Anzeige ausgesetzt worden. Diejenigen, die es nicht schafften, sich zu bewerben, vertröstet Promobot mit der Aussicht auf weitere Projekte dieser Art.

Wie die Gesichter der Kandidaten dann aussehen müssten, wird wohl auch bei diesen Projekten davon abhängen, wie und wo die Roboter eingesetzt werden würden. "Nett und freundlich" mussten sie im aktuellen Fall deshalb sein, weil die Roboter laut vt in Hotels, Einkaufszentren und Flughäfen Kundendienstleistungen erbringen sollen.

VIDEO: Warum werden immer mehr Roboter als Mitarbeiter eingesetzt?