Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.717,62
    -571,50 (-0,92%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.397,67
    -20,20 (-1,43%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

ANALYSE/Warburg: Etliche Mid-Caps attraktive Übernahmeziele - und Mercedes-Benz

HAMBURG (dpa-AFX) -Das Analysehaus Warburg Research sieht eine Reihe attraktiver Übernahmeziele in Deutschland. Insbesondere kleinere und mittelgroße Börsenunternehmen böten derzeit für langfristig orientierte Investoren interessante Einstiegschancen, schreibt Analyst Michael Heider in einer am Montag vorliegenden Studie. Eine mögliche Zinssenkung der Europäischen Zentralbank, die schon bald erwartet werde, würde Unternehmen mit niedrigeren Marktkapitalisierungen noch attraktiver machen. Doch auch das Dax DE0008469008-Mitglied Mercedes DE0007100000-Benz DE0007100000 könnte dem Experten zufolge Interessenten anziehen.

Als Investitionskriterien sieht Heider neben der Bewertung die Barmittelschöpfung und die Eignung für eine schuldenfinanzierte Übernahme. Am wichtigsten sei aber, dass das Kaufziel strategisch zum Interessenten passe - sonst nütze ihm auch die günstige Bewertung nichts. Im Fokus stünden daher Firmen mit attraktiven Marktpositionen, Expertise bei spezifischen Technologien oder einer regionalen Führungsstellung. Eine Rolle könne zudem der Wunsch einer Firma spielen, dem Kapitalmarkt den Rücken zu kehren - etwa, weil die Anleger einen bedeutsamen Strategiewechsel nicht honorierten.

Aus diesen Überlegungen resultiert für den Warburg-Experten eine Liste von insgesamt 38 Unternehmen, aus denen er 12 noch einmal besonders hervorhob. Der Autobauer Mercedes-Benz DE0007100000 sei eine starke Marke in der Branche und mit seinen Produkten im Premium-Bereich vertreten. Dazu komme die Abwesenheit größerer oder staatlicher Aktionäre.

Im Nebenwerte-Index SDax DE0009653386 sieht Heider Norma Group DE000A1H8BV3, Jost Werke DE000JST4000, SAF-Holland DE000SAFH001 und PNE DE000A0JBPG2 als besonders attraktive Übernahmeziele an. Beim Verbindungstechnik-Spezialisten Norma betont er das weiter wachsende Wassermanagement-Geschäft. Der Nutzfahrzeugzulieferer Jost biete alles, was Investoren wichtig sei und dessen Konkurrent SAF-Holland punkte mit einer verbesserten Profitabilität. Beim Windkraft- und Photovoltaik-Projektierer PNE setzt Heider darauf, dass der Großaktionär Morgan Stanley US6174464486 Infrastructure Partners (MSIP) eine zweite Offerte lancieren könnte.

WERBUNG

Interessant sei zudem die schweizerische Online-Apotheke DocMorris CH0042615283. Deren Aktie könnte für eine Übernahme attraktiver sein als die des im MDax DE0008467416 gelisteten Konkurrenten Redcare Pharmacy NL0012044747, der mit Galenica schon einen strategischen Aktionär habe.

Als Chancen außerhalb der drei großen Dax-Indizes nannte Heider die Unternehmen Bastei Lübbe DE000A1X3YY0, Clearvise DE000A1EWXA4, Edag Engineering CH0303692047, Francotyp-Postalia DE000FPH9000, New Work DE000NWRK013 und Stemmer Imaging DE000A2G9MZ9./gl/tih/he

Veröffentlichung der Original-Studie: 27.05.2024 / 14:15 / MESZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / MESZ