Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    56.959,51
    -163,10 (-0,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

Alles essen oder vegan leben? Studie mit eineiigen Zwillingen zeigt, mit welcher Ernährung ihr gesünder und länger lebt

Eine neue Studie zeigt, dass eine mehr oder weniger vegane Ernährung die Herzgesundheit verbessern und das Leben verlängern kann, selbst wenn ihr bereits gesund seid. - Copyright: Yagi Studio/Getty Images
Eine neue Studie zeigt, dass eine mehr oder weniger vegane Ernährung die Herzgesundheit verbessern und das Leben verlängern kann, selbst wenn ihr bereits gesund seid. - Copyright: Yagi Studio/Getty Images

Tut uns leid, liebe Allesesser – Veganer haben den jüngsten Wettbewerb um die beste Diät gewonnen, dank einer direkten Studie, bei der die beiden Ernährungsstile an eineiigen Zwillingen direkt miteinander verglichen wurden.

Gleiche Genetik – unterschiedliche Diät

Die Studie, die am 30. November im Fachblatt "JAMA Network Open" veröffentlicht wurde, ergab, dass eine vegane Ernährung mit einer besseren Herzgesundheit, einer stärkeren Gewichtsabnahme und sogar Anzeichen eines langsameren Alterns nach nur acht Wochen verbunden ist. Die Forscher der Stanford University untersuchten 22 eineiige Zwillingspaare, gesunde Erwachsene im Durchschnittsalter von 40 Jahren, die sich einem achtwöchigen Diätexperiment unterzogen.

Einem Mitglied jedes Zwillingspaars wurde nach dem Zufallsprinzip eine vegane Ernährung zugewiesen, bei der ausschließlich pflanzliche Lebensmittel ohne Fleisch, Eier, Milchprodukte oder andere tierische Erzeugnisse verzehrt wurden. Dem anderen Zwilling jedes Paares wurde eine omnivore Diät zugeteilt, die mindestens eine Portion Fisch, Fleisch oder Huhn, ein Ei und eineinhalb Portionen Milchprodukte pro Tag enthielt.

Beide Diäten waren so konzipiert, dass sie ernährungsphysiologisch ausgewogen waren und viel Gemüse, Bohnen und Vollkornprodukte enthielten, ohne Zuckerzusatz oder andere raffinierte Kohlenhydrate. Die Lebensmittel wurden den Teilnehmern in den ersten vier Wochen von einem Lieferservice kostenlos zur Verfügung gestellt. Danach bereiteten die Teilnehmer ihre eigenen Mahlzeiten und Snacks zu, wobei sie von einem Diätassistenten angeleitet wurden.

Am Ende der Studie stellten die Forscher fest, dass die Teilnehmer, die sich vegan ernährten, einen niedrigeren Cholesterin- und Insulinspiegel aufwiesen und mehr Gewicht verloren als die Teilnehmer, die Fleisch aßen.

Diese Vorteile hat eine pflanzliche Ernährung:

Das "Interessanteste an der Studie" war jedoch, dass die Veganer auch biologisch jünger waren, wenn man bestimmte Biomarker betrachtet, so Christopher Gardner, Hauptautor der Studie und Professor für Medizin in Stanford. "Basierend auf diesen Ergebnissen und unter Berücksichtigung der Langlebigkeit würden die meisten von uns von einer vorwiegend pflanzlichen Ernährung profitieren", sagte er in einer Pressemitteilung.

Das biologische Alter – und die Frage, wie man es rückgängig machen kann – ist ein heißer Trend im Gesundheitswesen und nennt sich Langlebigkeit oder auch Longevity. Die genaue Messung des biologischen Alters kann jedoch kompliziert und manchmal umstritten sein. Es gibt weitere Hinweise darauf, dass pflanzliche Ernährungsgewohnheiten mit einem gesünderen Altern verbunden sind und das Leben um Jahre verlängern können.

Viele Studien haben versucht, die vegane mit der omnivoren Ernährung zu vergleichen, doch andere Variablen können die Ergebnisse verfälschen, wie die Tatsache, dass Veganer möglicherweise in anderer Hinsicht gesundheitsbewusster sind oder einen anderen sozioökonomischen Hintergrund oder andere Ressourcen haben.

Die Verwendung von Zwillingen als Testern ermöglichte es der Studie, Variablen wie Genetik und Erziehung in einzigartiger Weise zu berücksichtigen. Wie Gardner in einer Pressemitteilung sagte, seien die Daten enorm wertvoll und es hätte den Forschern zusätzlich großen Spaß gemacht, sie auszuwerten.

"Diese Studie hat nicht nur den bahnbrechenden Beweis erbracht, dass eine vegane Ernährung gesünder ist als die herkömmliche omnivore Ernährung, sondern es hat auch Spaß gemacht, mit den Zwillingen zu arbeiten", so Gardner. "Sie kleideten sich gleich, redeten gleich und scherzten miteinander, wie es nur möglich ist, wenn man übermäßig viel Zeit miteinander verbringt."

Für eine bessere Gesundheit muss man nicht unbedingt komplett vegan leben

Mit einer Ausnahme waren alle veganen Zwillinge in der Lage, die Diät während der gesamten Studie beizubehalten, was darauf hindeutet, dass dies ein zugänglicher Weg für Menschen sein könnte, zu lernen, sich gesünder zu ernähren, so Gardner in der Pressemitteilung.

Nachhaltigkeit ist der Schlüssel zu einer gesunden Ernährung, da man nur dann von einem Ernährungsplan profitiert, wenn man ihn langfristig befolgen kann, haben Ernährungswissenschaftler zuvor Business Insider erklärt.

Allerdings gaben die veganen Teilnehmer selbst an, dass sie mit ihrem Essen nicht so zufrieden waren, was für den zusätzlichen Gewichtsverlust verantwortlich sein könnte. Und eine Nachbefragung in Stanford ergab, dass nicht alle von ihnen nach der Studie vegan bleiben wollten – eine Teilnehmerin gab an, stattdessen zum Vegetarismus übergegangen zu sein.

Folglich könnte sich der Versuch, mehr Bohnen, Vollkornprodukte, Gemüse und Nüsse zu essen, langfristig für die Gesundheit auszahlen, selbst wenn man tierischen Lebensmitteln nicht völlig abschwört, so Gardner, der sagt, er sei seit vier Jahrzehnten "größtenteils vegan".

"Es ist wichtiger, mehr pflanzliche Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen, als strikt vegan zu leben", sagte er in der Pressemitteilung.

Lest den Originalartikel auf Business Insider