Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 14 Minuten
  • DAX

    18.408,91
    -148,79 (-0,80%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.869,84
    -46,96 (-0,96%)
     
  • Dow Jones 30

    40.358,09
    -57,35 (-0,14%)
     
  • Gold

    2.413,00
    +5,70 (+0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0837
    -0,0021 (-0,20%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.208,27
    -459,67 (-0,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.369,71
    +3,81 (+0,28%)
     
  • Öl (Brent)

    77,56
    +0,60 (+0,78%)
     
  • MDAX

    25.186,20
    -112,27 (-0,44%)
     
  • TecDAX

    3.324,47
    -19,33 (-0,58%)
     
  • SDAX

    14.254,08
    -36,62 (-0,26%)
     
  • Nikkei 225

    39.154,85
    -439,54 (-1,11%)
     
  • FTSE 100

    8.132,46
    -34,91 (-0,43%)
     
  • CAC 40

    7.495,95
    -102,68 (-1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.997,35
    -10,22 (-0,06%)
     

Aktien Wien Schluss: Lenzing-Aktie springt deutlich nach oben

WIEN (dpa-AFX) -Die Wiener Börse hat am Mittwoch nach mit Spannung erwarteten US-Inflationsdaten deutlich höher geschlossen. Der Leitindex ATX AT0000999982 gewann 1,36 Prozent auf 3661,91 Punkte. Auch an den europäischen Leitbörsen ging es nach den Daten mit den Aktienkursen klar nach oben und die Wall Street setzte im Verlauf ihren laufenden Rekordkurs fort.

Als internationaler Impulsgeber fungierten zur Wochenmitte die veröffentlichten US-Inflationszahlen, welche einen überraschend abgeflauten Preisauftrieb in der weltgrößten Volkswirtschaft signalisierten. Die Aussichten auf Zinssenkungen im weiteren Jahresverlauf haben sich Experten zufolge mit den aktuellen Preisdaten verbessert und dies goutierten die Aktienanleger.

An den Finanzmärkten hoffen viele auf einen ersten US-Zinsschritt im September. Laut den Analysten der niederländischen Großbank ING NL0011821202 haben die Teuerungsdaten für Mai die Chancen darauf nun "erheblich erhöht". An diesem Mittwoch dürfte die Fed ihre Leitzinsen aber bestätigen.

Am Aktienmarkt zog die Lenzing-Aktie mit einem Kurssprung in Höhe von 13,5 Prozent die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich. Der brasilianische Zellstoffkonzern Suzano übernimmt einen 15-Prozent-Anteil an dem Faserhersteller für 230 Millionen Euro und kann bis Ende 2028 einen weiteren 15 Prozent-Anteil erwerben. Die B&C-Gruppe gibt damit ihre Mehrheit an Lenzing ab und reduziert die Beteiligung von 52,25 auf 37,25 Prozent.

WERBUNG

B&C und Suzano bilden nach Abschluss der Transaktion ein langfristiges Lenzing-Aktionärssyndikat und B&C wird die Kontrolle in diesem Syndikat ausüben. Die börsennotierte Suzano ist der weltgrößte Zellstoffproduzent.

Die schwergewichteten Banken legten ausnahmslos klar zu. Bawag AT0000BAWAG2-Titel verteuerten sich um 2,1 Prozent und Erste Group AT0000652011 gewannen 2,3 Prozent. Die Aktionäre der Raiffeisen Bank International AT0000606306 konnten ein etwas moderateres Plus von 0,5 Prozent verbuchen.

Der Flughafen Wien legte Verkehrszahlen für den Monat Mai vor und berichtete laut Erste Group-Experten über einen Zuwachs bei den Passagierzahlen am führenden heimischen Airport in Höhe von mehr als fünf Prozent zum Vorjahreszeitraum. Die Erholung in der Luftfahrtbranche setzte sich nach der Corona-Pandemie weiter fort. Die Flughafen-Aktie reagierte mit Verlaufsgewinnen, schloss aber prozentuell unverändert.

Die Papiere des steirischen Anlagenbauers Andritz AT0000730007 gewannen starke 5,3 Prozent. Im Technologiebereich büßten die AT&S-Anteilsscheine hingegen deutliche 3,1 Prozent ein. Die Papiere des Öl- und Gasunternehmens OMV AT0000743059 ermäßigten sich um 1,5 Prozent.