Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 55 Minuten
  • DAX

    18.259,53
    -95,23 (-0,52%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.853,62
    -16,50 (-0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.665,02
    -533,08 (-1,29%)
     
  • Gold

    2.414,00
    -42,40 (-1,73%)
     
  • EUR/USD

    1,0891
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.838,12
    -561,85 (-0,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.328,31
    -2,58 (-0,19%)
     
  • Öl (Brent)

    82,40
    -0,42 (-0,51%)
     
  • MDAX

    25.466,67
    -120,77 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.302,62
    -43,03 (-1,29%)
     
  • SDAX

    14.438,68
    -66,32 (-0,46%)
     
  • Nikkei 225

    40.063,79
    -62,56 (-0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.161,28
    -43,61 (-0,53%)
     
  • CAC 40

    7.548,92
    -37,63 (-0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.871,22
    -125,68 (-0,70%)
     

Achtung: Hier gibt’s die höchsten Dividendenrenditen unter den Dividendenaristokraten!

Statue eines Mannes, der seine Krone in den Händen über dem Kopf hält
Statue eines Mannes, der seine Krone in den Händen über dem Kopf hält

Dividendenaktien mit stetigem Dividendenwachstum erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie werden oft auch als Dividendenaristokraten oder Dividendenkönige bezeichnet und zeichnen sich vor allem durch eine lange Historie steigender Dividenden aus.

Zwei Aktien, die neben einer soliden Dividendenhistorie auch eine hohe Dividendenrendite bieten, sind Realty Income (WKN: 899744) und IBM (WKN: 851399). Werfen wir einen genaueren Blick auf diese beiden Titel.

Realty Income – Dividendenaristokrat mit monatlicher Dividende

Die erste Aktie mit einem beeindruckenden Dividendenwachstum ist der auf Gewerbeimmobilien spezialisierte REIT Realty Income. Diese Aktie genießt an der Börse einen Sonderstatus, denn sie schüttet ihre Dividende monatlich aus. Und das aus Sicht der Aktionäre sehr erfolgreich. 

WERBUNG

In den vergangenen 55 Jahren wurden 646 Monatsdividenden gezahlt, seit dem Börsengang im Jahr 1994 gab es 124 Dividendenerhöhungen. Im Durchschnitt konnte die Aktie seit dem IPO im Jahr 1994 um beei ndruckende 13,6 % jährlich zulegen. Die Dividende wurde im gleichen Zeitraum um durchschnittlich 4,3 % jährlich erhöht.

Mit einer aktuell erwarteten Dividendenrendite von 5,8 % (Stand: 10.6.24, Morningstar) wird eine relativ hohe Ausschüttung geboten. Der Multiplikator auf die Funds from Operations (FFO) beträgt laut Seeking Alpha lediglich 12,6. Das erscheint wirklich attraktiv.

Dabei ist das Unternehmen weiter auf Expansionskurs. So stieg im ersten Quartal 2024 der Umsatz um ein Drittel, die FFOs erhöhten sich um 14,8 %. Zum Immobilienportfolio mit über 15.000 Objekten kamen 155 neue Objekte hinzu.

Kenner des Aktienmarktes werden natürlich das hohe Zinsniveau als Belastungsfaktor identifizieren. Grundsätzlich mag dies auch zutreffen, aber Realty Income sollte noch einen gewissen Puffer haben, um eine längere Phase hoher Zinsen zu überbrücken. So liegt das Kreditrating der führenden Ratingagenturen durchweg im A-Bereich. Ein hoher Vermietungsgrad von 98 % spricht für sich, genauso wie die lange Mietdauer und Qualität der Mieter.

IBM – Aktie mit hoher Dividendenrendite

Die zweite Aktie mit Dividendenaristokraten-Status, die sich durch eine lange Serie von Dividendenerhöhungen und eine hohe Dividendenrendite auszeichnet, ist IBM. Big Blue, wie man das Unternehmen auch gerne bezeichnet, bietet aktuell eine erwartete Dividendenrendite von 3,9 %. Die Dividende wurde dabei zuletzt im April 2024 zum 29. Mal in Folge erhöht. Gezahlt wird die traditionell vierteljährliche Dividende seit 1916 ohne Unterbrechungen!

Die hohe Dividendenrendite geht einher mit einer günstigen Bewertung, die sich laut Morningstar mit einem erwarteten KGV von 16,7 beschreiben lässt. Im Vergleich zu anderen Technologiewerten ist das lächerlich günstig. Allerdings konnte Big Blue in der Vergangenheit nicht mit hohen Wachstumsraten überzeugen. Im Gegenteil: Auf Zehnjahressicht waren Umsatz und Gewinn sogar rückläufig.

Doch das Geschäftsmodell hat sich gewandelt. Man trennte sich von wachstumsschwachen Bereichen und Fokussierte sich auf die Hybrid-Cloud. Der Bereich Künstliche Intelligenz weckt neue Wachstumsfantasien. Immerhin gilt IBM in diesem Bereich als Pionier. Die nächsten Quartalszahlen werden Aufschluss darüber geben, inwieweit IBM von diesem Megatrend profitieren kann.

Die letzten Quartalszahlen vom 24. April 2024 zeigten zuletzt ein weiterhin flaches Umsatzwachstum im ersten Quartal 2024 von nur einem Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Stark entwickelte sich hier aus Sicht von IBM das Softwaregeschäft mit einem Umsatzwachstum von 5,5 %. Das ähnlich große Beratungsgeschäft zeigt dagegen nur währungsbereinigt einen leicht positiven Trend. Mit einem Anziehen der Konjunktur könnte sich dieses Bild freilich schnell ändern.

Der Artikel Achtung: Hier gibt’s die höchsten Dividendenrenditen unter den Dividendenaristokraten! ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien von IBM und Realty Income. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Realty Income.

Aktienwelt360 2024