Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 56 Minuten

Aktien Wien Schluss: ATX startet mit Gewinnen in die Woche

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Montag mit Kursgewinnen geschlossen. Der ATX stieg 21,01 Punkte oder 1,00 Prozent auf 2115,13 Einheiten. Auch das internationale Umfeld startete klar fester in die neue Handelswoche. Laut Marktbeobachtern macht sich unter den Anlegern wieder etwas mehr Optimismus breit, da einige Staaten ihre Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Virus-Pandemie zu lockern beginnen. Aktuelle Unternehmensergebnisse lieferten auch in Wien Impulse. Hingegen war der Konjunkturdaten-Kalender zu Wochenbeginn nur äußerst spärlich gefüllt.

Zu den Aktien im Fokus zählten BAWAG, die nach Zahlenvorlage um 10,88 Prozent nach oben kletterten. Der Konzern hat im ersten Quartal 2020 einen Nettogewinn von 61,2 Millionen Euro erzielt, nach 96,8 Millionen Euro im gleichen Quartal des Vorjahres. Wegen der Coronavirus-Krise habe man im ersten Quartal eine zusätzliche Risikovorsorge in Höhe von 25 Millionen Euro gebildet.

Bankwerte zeigten sich europaweit gut nachgefragt. Unter den weiteren Branchenvertretern in Wien zogen Raiffeisen um 4,26 Prozent an. Aktien der Erste Group schlossen um 2,28 Prozent fester.

Stark mit plus 3,79 Prozent zeigten sich auch UBM nach Ergebnisvorlage. Der Wiener Immo-Entwickler war 2019 auf Rekordkurs: Das Vorsteuerergebnis erreichte einen neuen Höchststand, und auch der Nettogewinn wurde um mehr als ein Viertel gesteigert. Zur Ertragsentwicklung 2020 seien "derzeit keine seriösen Prognosen möglich" - das werde erst im Jahresverlauf der Fall sein.

Zahlen gab es auch von Porr (Aktie plus 0,41 Prozent). Der Baukonzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr beim Gewinn deutlich abgebaut. Das Konzernergebnis brach 2019 gegenüber dem Jahr davor von 66,2 auf 27,8 Millionen Euro um 58 Prozent ein. Der Gewinn je Aktie (EPS) sank um 74 Prozent auf 0,5 Euro.

Die Ölpreise haben am Montag wieder deutlich nachgegeben. Titel der OMV zählten mit minus 3,40 Prozent auf 26,70 Euro zu den größeren Verlierern in Wien. Die Wertpapierexperten von Wood & Company haben ihr Anlagevotum von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. Das Kursziel wurde von Analyst Jonathan Lamb hingegen von 53,40 auf 31,40 Euro gekappt.