Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne vor allem in Warschau

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Freitag einheitlich mit Kursgewinnen geschlossen. Auch an den übrigen europäischen Börsenplätzen gab es eine überwiegend freundliche Tendenz zu sehen - für gute Stimmung sorgten weiterhin die am Vortag veröffentlichten US-Inflationsdaten. Diese schürten am Markt die Hoffnung, dass die US-Notenbank Fed in Zukunft kleinere Zinserhöhungsschritte als zuletzt vornimmt.

In Warschau zog der Wig-20 PL9999999375 um 2,81 Prozent auf 1690,38 Zähler an. Der breiter gefasste Wig stieg um 2,1 Prozent auf 54 421,13 Zähler. Aktien vom Online-Händler Allegro standen mit einem Plus von 6,8 Prozent an der Spitze der Kursgewinner im Wig-20. Die Anteilscheine des Einzelhändlers LPP gewannen 4,6 Prozent.

Der ungarische Bux XC0009655090 schloss vor dem Wochenende mit einem Aufschlag von 1,24 Prozent auf 43 698,34 Punkte. Umsatzstärkste Titel waren jene von OTP, die um 3,6 Prozent anzogen - am Vortag war es nach der Vorlage von Zahlen über 3 Prozent nach unten gegangen. Sehr fest schlossen auch die Papiere von MTelekom HU0000073507 und gewannen rund 2 Prozent.

In Prag ging der PX XC0009698371 1,09 Prozent fester bei 1258,99 Punkten aus dem Handel. Stark gesucht waren die Aktien des Versorgers CEZ CZ0005112300, die um 2,1 Prozent anzogen. Die Bankaktien von Komercni Banka CZ0008019106 und Erste Group AT0000652011 legten um jeweils gut 1 Prozent zu.

An der Moskauer Börse ging es zum Wochenausklang ebenfalls nach oben. Der russische RTS-Index RU000A0JPEB3 kletterte um 0,69 Prozent auf 1158,24 Punkte.