Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 52 Minuten
  • DAX

    14.506,85
    +16,55 (+0,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.977,40
    -7,10 (-0,18%)
     
  • Dow Jones 30

    34.395,01
    -194,76 (-0,56%)
     
  • Gold

    1.815,20
    0,00 (0,00%)
     
  • EUR/USD

    1,0527
    -0,0001 (-0,01%)
     
  • BTC-EUR

    16.128,25
    -232,93 (-1,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    402,32
    -3,83 (-0,94%)
     
  • Öl (Brent)

    80,88
    -0,34 (-0,42%)
     
  • MDAX

    26.163,76
    +209,05 (+0,81%)
     
  • TecDAX

    3.155,69
    +20,87 (+0,67%)
     
  • SDAX

    12.679,36
    +124,35 (+0,99%)
     
  • Nikkei 225

    27.777,90
    -448,18 (-1,59%)
     
  • FTSE 100

    7.535,98
    -22,51 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    6.734,10
    -19,87 (-0,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.482,45
    +14,45 (+0,13%)
     

Aktien New York Schluss: Nach Fed-Aussagen erst Euphorie, dann Katzenjammer

NEW YORK (dpa-AFX) -Eine Berg- und Talfahrt haben am Mittwoch nach der Fed-Zinsentscheidung die Kurse am US-Aktienmarkt hingelegt. Zunächst zogen die Indizes merklich an, nachdem bekannt wurde, dass die US-Notenbank schon im Dezember ihre Leitzinsen weniger deutlich als zuletzt anheben könnte. Fed-Chef Jerome Powell ließ aber auch keinen Zweifel daran, die Zinserhöhungen fortzusetzen. Es sei "sehr verfrüht", um über eine Pause bei den Zinserhöhungen nachzudenken, so der Notenbanker.

Letztlich rutschten die Kurse dann wieder stark ab, sodass der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 mit einem Abschlag von 1,55 Prozent auf 32 147,76 Punkten aus dem Handel ging. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 verlor 2,50 Prozent auf 3759,69 Punkte. Noch weitaus schlimmer erwischte es den von Technologiewerten geprägten Nasdaq 100 US6311011026 mit minus 3,39 Prozent auf 10 906,34 Zähler.

Den Leitzins erhöhte die Fed wie erwartet erneut um 0,75 Prozentpunkte. Hintergrund der deutlichen Straffung ist die sehr hohe Inflation.