Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.318,95
    -205,32 (-1,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,91
    -48,06 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.725,47
    +564,69 (+1,65%)
     
  • Gold

    1.792,30
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1152
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    34.195,20
    +863,33 (+2,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    863,83
    +21,37 (+2,54%)
     
  • Öl (Brent)

    87,29
    +0,68 (+0,79%)
     
  • MDAX

    33.074,81
    -151,78 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.412,09
    +0,22 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.785,60
    -225,53 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,07
    -88,24 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.965,88
    -57,92 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.770,57
    +417,79 (+3,13%)
     

Aktien New York Schluss: Dow dreht nach Rekordhoch ins Minus

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Aktienmärkte haben am vorletzten Handelstag eines ausgesprochen erfolgreichen Börsenjahres moderate Verluste verbucht. Bis kurz vor Handelsschluss bewegten sich die Leitindizes am Donnerstag fast durchgehend im Plus, wobei der Dow Jones Industrial <US2605661048> im frühen Geschäft ein weiteres Rekordhoch bei 36 679 Punkten erklomm. In den Schlussminuten scheinen einige Anleger dann doch kalte Füße bekommen zu haben.

Letztlich sank der Dow um 0,25 Prozent auf 36 398,08 Punkte. Damit steuert der US-Leitindex auf einen Jahresgewinn von knapp 12 Prozent zu. Der S&P 500 <US78378X1072> fiel am Donnerstag um 0,30 Prozent auf 4778,73 Zähler. Im frühen Handel hatte er ebenfalls ein Rekordhoch erreicht. Der Nasdaq 100 <US6311011026> büßte 0,38 Prozent auf 16 429,10 Punkte ein. Damit sieht es für den technologielastigen Index - aufs Jahr gesehen - deutlich besser aus: Plus 28 Prozent lautet die bisherige Jahresbilanz.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.