Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 25 Minuten
  • DAX

    18.736,56
    -32,40 (-0,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.057,47
    -16,87 (-0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    39.806,77
    -196,82 (-0,49%)
     
  • Gold

    2.422,80
    -15,70 (-0,64%)
     
  • EUR/USD

    1,0868
    +0,0007 (+0,07%)
     
  • Bitcoin EUR

    65.254,04
    +3.689,79 (+5,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.525,16
    +36,62 (+2,46%)
     
  • Öl (Brent)

    78,93
    -0,87 (-1,09%)
     
  • MDAX

    27.292,23
    -189,82 (-0,69%)
     
  • TecDAX

    3.449,02
    -8,27 (-0,24%)
     
  • SDAX

    15.165,51
    -31,86 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    38.946,93
    -122,75 (-0,31%)
     
  • FTSE 100

    8.392,54
    -31,66 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    8.152,82
    -43,14 (-0,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.794,88
    +108,91 (+0,65%)
     

Aktien New York Ausblick: Weiter aufwärts zu Beginn einer ereignisreichen Woche

NEW YORK (dpa-AFX) -Am US-Aktienmarkt dürfte sich am Montag der jüngste Aufschwung fortsetzen. Anleger hoffen zu Beginn einer Woche mit erneut vielen Quartalsbilanzen und wichtigen Wirtschaftsdaten offenbar auf weiterhin positive Überraschungen in der Berichtssaison und verdrängen die eher kursbelastenden Aussichten auf weniger Zinssenkungen in diesem Jahr.

Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial US2605661048 eine Stunde vor der Startglocke 0,14 Prozent höher auf 38 295 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 wird 0,38 Prozent über dem Schlusskurs vom Freitag erwartet bei 17 785 Zählern.

Zu Wochenbeginn legt die Berichtssaison zunächst eine Pause ein, ab Dienstag nimmt sie dann wieder Fahrt auf. Konzerne aus dem Technologiesektor hatten zuletzt die Marktteilnehmer mit ihren Quartalszahlen größtenteils überzeugt. In dieser Woche stehen insbesondere der Online-Händler Amazon US0231351067 am Dienstag und der iPhone-Hersteller Apple US0378331005 am Donnerstag mit ihren Berichten im Fokus.

Außerdem gibt die US-Notenbank Fed am Mittwoch ihre Leitzinsentscheidung bekannt. Am Freitag folgt der US-Arbeitsmarktbericht für April, der für den geldpolitischen Kurs der Fed wichtige Daten liefert. Denn die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt beeinflusst die Inflation und damit die Zinsentscheidungen der Fed.

WERBUNG

Im vorbörslichen Handel am Montag fielen Tesla US88160R1014 mit einem Zuwachs von 13,6 Prozent besonders auf. Der Elektrofahrzeugpionier nahm wichtige Hürden für die Zulassung seiner Fahrerassistenzsysteme im wichtigen chinesischen Markt. Die Tesla-Aktien könnten nun den höchsten Kurs seit Anfang März erreichen.

Für die Papiere von Apple ging es vorbörslich um 2,6 Prozent hinauf. Das Analysehaus Bernstein Research hatte sie auf "Outperform" hochgestuft. Die Aktien hätten angesichts eines schwachen iPhone-15-Zyklus deutlich an Wert verloren. Die Experten halten die Nachfrageschwäche in China aber für temporär und nicht strukturell.