Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 22 Minuten
  • DAX

    15.601,70
    +31,34 (+0,20%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.117,98
    +14,95 (+0,36%)
     
  • Dow Jones 30

    34.930,93
    -127,59 (-0,36%)
     
  • Gold

    1.820,60
    +20,90 (+1,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1876
    +0,0030 (+0,25%)
     
  • BTC-EUR

    33.672,17
    +11,00 (+0,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    935,83
    +5,90 (+0,63%)
     
  • Öl (Brent)

    73,14
    +0,75 (+1,04%)
     
  • MDAX

    35.310,36
    +109,66 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.664,76
    +3,09 (+0,08%)
     
  • SDAX

    16.527,14
    +85,08 (+0,52%)
     
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    7.067,36
    +50,73 (+0,72%)
     
  • CAC 40

    6.662,95
    +53,64 (+0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.762,58
    +102,01 (+0,70%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Rekordhoch bleibt für den Dax in Reichweite

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt hat sich der Dax <DE0008469008> am Dienstag in Sichtweite des zu Wochenbeginn erreichten Rekordhochs gehalten. Der Leitindex gewann 0,36 Prozent auf 15 729,52 Punkte. Er verpasste im Handelsverlauf eine erneute Höchstmarke nur knapp. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte schloss 0,12 Prozent im Minus bei 34 134,02 Punkten, hatte aber bereits im frühen Handel einen Höchststand erklommen.

Die Aktienmärkte befinden sich seit Monaten im Aufwärtstrend. Angetrieben werden die Kurse nicht zuletzt von der sehr lockeren Geldpolitik der Notenbanken. Spannend könnte es daher am Mittwochabend werden, wenn die US-Notenbank Fed das Ergebnis ihrer Sitzung bekanntgibt. Debattiert wird derzeit vor allem über die Nachhaltigkeit der aktuell sehr hohen US-Inflation. Mit dieser steigt der Druck auf die Notenbank, die geldpolitischen Zügel anzuziehen. Damit droht aber einer der Motoren der Rally der vergangenen Jahre auszufallen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.