Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 36 Minuten
  • DAX

    15.422,93
    -86,26 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.225,48
    -15,64 (-0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    34.053,94
    -39,02 (-0,11%)
     
  • Gold

    1.926,10
    -4,70 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0929
    +0,0018 (+0,1639%)
     
  • BTC-EUR

    21.531,00
    -440,79 (-2,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    537,12
    -8,20 (-1,50%)
     
  • Öl (Brent)

    75,82
    -0,06 (-0,08%)
     
  • MDAX

    29.651,48
    -157,44 (-0,53%)
     
  • TecDAX

    3.326,11
    -9,87 (-0,30%)
     
  • SDAX

    13.413,53
    -86,92 (-0,64%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.836,27
    +16,11 (+0,21%)
     
  • CAC 40

    7.152,61
    -13,66 (-0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.200,82
    +384,50 (+3,25%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Dax nimmt Kurs auf 15 000 Punkte

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der deutsche Aktienmarkt hat zu Wochenbeginn seinen positiven Trend fortgesetzt. Nach dem starken Jahresauftakt gaben erfreuliche Konjunkturnachrichten weitere Zuversicht. Am Nachmittag stärkten freundliche US-Börsen dem Dax DE0008469008 den Rücken zusätzlich. Mit einem Tageshoch von knapp 14 833 Punkten nahm der Leitindex Kurs auf die Marke von 15 000 Zählern, darüber hatte er zuletzt im Februar 2022 gestanden. Er schloss am Montag mit plus 1,25 Prozent auf 14 792,83 Punkten. Für den MDax DE0008467416 der mittelgroßen deutschen Unternehmen ging es um 2,19 Prozent auf 27 560,89 Punkte nach oben.

Marktteilnehmer setzen darauf, dass die US-Notenbank nach den jüngsten Wirtschaftsdaten aus den Vereinigten Staaten das Tempo aus ihrem Zinserhöhungszyklus etwas herausnimmt. Die Öffnung des chinesischen Marktes nach der Abkehr der Regierung von der Null-Covid-Politik dient als weiterer Kurstreiber. Am Montag fielen zudem Konjunkturdaten aus Deutschland solide aus und in der Eurozone hellte sich die Wirtschaftsstimmung den dritten Monat in Folge auf.