Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    11.556,48
    -41,59 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.958,21
    -1,82 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    26.501,60
    -157,51 (-0,59%)
     
  • Gold

    1.878,30
    +10,30 (+0,55%)
     
  • EUR/USD

    1,1650
    -0,0029 (-0,2446%)
     
  • BTC-EUR

    11.696,45
    +308,58 (+2,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    265,90
    +2,27 (+0,86%)
     
  • Öl (Brent)

    35,75
    -0,42 (-1,16%)
     
  • MDAX

    25.721,00
    -80,82 (-0,31%)
     
  • TecDAX

    2.813,38
    -21,72 (-0,77%)
     
  • SDAX

    11.620,75
    +81,13 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    22.977,13
    -354,81 (-1,52%)
     
  • FTSE 100

    5.577,27
    -4,48 (-0,08%)
     
  • CAC 40

    4.594,24
    +24,57 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.911,59
    -274,00 (-2,45%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax nach zwei Stabilisierungstagen wieder im Minus

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutliche Verluste an der Wall Street haben am Donnerstag auch den deutschen Aktienmarkt belastet. Mit einem Minus von 0,93 Prozent auf 12 524,87 Punkte verzeichnete der Leitindex Dax <DE0008469008> den nächsten Rücksetzer nach zwei Stabilisierungstagen in Folge.

Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte <DE0008467416> büßte 1,33 Prozent auf 26 419,75 Punkte ein. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> stand 1 Prozent tiefer.

In New York hatten die zuletzt wieder größer werdenden Konjunktursorgen die Anleger erneut in die Flucht getrieben. Börsianer verwiesen dort auf Aussagen von Vertretern der US-Notenbank, die eine nur langsame Erholung der US-Konjunktur signalisierten. Ein neues Konjunktur-Förderpaket lässt unterdessen in den USA weiter auf sich warten. Laut Marktbeobachter Jochen Stanzl von CMC Markets dürfte dies die Börsen in den kommenden Tagen und Wochen ausbremsen.