Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 57 Minuten
  • DAX

    18.390,49
    -167,21 (-0,90%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.864,26
    -52,54 (-1,07%)
     
  • Dow Jones 30

    40.358,09
    -57,35 (-0,14%)
     
  • Gold

    2.412,20
    +4,90 (+0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,0838
    -0,0020 (-0,18%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.315,99
    -527,24 (-0,85%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,75
    +1,86 (+0,14%)
     
  • Öl (Brent)

    77,63
    +0,67 (+0,87%)
     
  • MDAX

    25.150,93
    -147,54 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.323,60
    -20,20 (-0,60%)
     
  • SDAX

    14.249,73
    -40,97 (-0,29%)
     
  • Nikkei 225

    39.154,85
    -439,54 (-1,11%)
     
  • FTSE 100

    8.130,24
    -37,13 (-0,45%)
     
  • CAC 40

    7.484,85
    -113,78 (-1,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.997,35
    -10,22 (-0,06%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger lassen Vorsicht walten

FRANKFURT (dpa-AFX) -Nach dem freundlichen Wochenstart haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Dienstag zunächst zurückgehalten. Der Dax DE0008469008 fiel in den ersten Handelsminuten um 0,35 Prozent auf 18 225,80 Punkte. Der MDax DE0008467416 verlor 0,31 Prozent auf 25 167,52 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx EU0009658145 ging es um rund 0,5 Prozent nach unten.

Am Montag war der Dax nach der ersten Runde der Frankreich-Wahl zunächst stark gestartet und in den ersten Handelsminuten bis auf 18 460 Punkte nach oben gelaufen. Letztlich war er aber doch an der zwischenzeitlich schon überwundenen 50-Tage-Durchschnittslinie bei nun 18 398 Punkten hängengeblieben. So bleibt reichlich Unsicherheit mit Blick auf die politische Landschaft in Frankreich.