Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 31 Minuten

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger bleiben vorsichtig optimistisch

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften am Dienstag vorsichtig optimistisch vorgehen. Die Stimmung sei nach wie vor positiv und der Mut zum Risiko deutlich größer als die Angst, zu früh zu verkaufen, kommentierte Thomas Altmann, Portfolio-Manager bei QC Partners in Frankfurt.

Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenauftakt zeigte sich der X-Dax <DE0008469008> als Indikator des deutschen Leitindex im Vergleich zum Xetra-Handelsschluss am Vortag mit 0,17 Prozent im Plus bei 13 229 Punkten. Der Dax bleibt damit vorerst in der Spanne zwischen 13 100 und 13 300 Punkten, in der er sich seit knapp zwei Wochen bewegt. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> wird am Dienstagmorgen mit plus 0,27 Prozent erwartet.

Bereits tags zuvor hatten Aktien nur leicht eingebüßt, als vage Berichte die Runde machten, China sei wieder pessimistisch hinsichtlich eines erfolgreichen Handelsdeals, da US-Präsident Donald Trump Strafzölle nicht aufheben wolle. Echter Druck war aber ausgeblieben, und Altmann sieht inzwischen zunehmend Warnsignale, die auf einen Umschwung beim Börsenwetter deuten könnten.

Unter dein Einzelwerten stehen an diesem Tag vor allem Immobilienwerte im Fokus, denn der Gewerbeimmobilienkonzern Aroundtown <LU1673108939> legte nun ein Übernahmeangebot für den Konkurrenten TLG <DE000A12B8Z4> vor. Sollte die bereits angekündigte Fusion gelingen, würde daraus einer der größten Anbieter von Bürohäusern in Europa entstehen. Während auf der Handelsplattform Tradegate die TLG-Papiere vorbörslich um 1,5 Prozent stiegen, zeigten sich die von Aroundtown nahezu unverändert.

In Europa steht zudem ein weiteres Übernahmevorhaben im Blick, an dem sich die in diesen Dingen vielfach gescheiterte Deutsche Börse <DE0005810055> wieder beteiligen könnte. Nachdem die Mehrländerbörse Euronext <NL0006294274> und die Schweizer Börse Six ihr Interesse für den spanischen Börsenbetreiber Bolsas y Mercados Espanoles (BME) <ES0115056139> bekundeten, könnte einem Medienbericht zufolge auch die Deutsche Börse ein Gebot erwägen. Auf Tradegate verlor die Aktie 0,6 Prozent.

Die Anteile des Biotechnologie-Unternehmens Morphosys <DE0006632003> könnten weiter wegen des am Vortag mitgeteilten Studienerfolgs zum Wirkstoffkandidaten Tafasitamab steigen, denn nun äußerten sich weitere Analysten dazu. JPMorgan <US46625H1005> nannte den Erfolg "signifikant positiv", bei Berenberg schrieb Analystin Shanshan Xu, sie sei nun optimistischer als je zuvor, dass Tafasitamab zugelassen, erfolgreich in den Markt eingeführt und zudem erweitert werde für zusätzliche Indikationen.

Die Aktien des Mobilfunkunternehmens 1&1 Drillisch <DE0005545503> legten nach einer Kaufempfehlung der US-Bank Citigroup vorbörslich um fast 3 Prozent zu.