Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,81%)
     
  • BTC-EUR

    37.643,67
    -2.223,42 (-5,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

AKTIEN IM FOKUS 2: Anleger 'auf Jagd nach Leerverkäufern' nach Gamestop-Erfolg

·Lesedauer: 2 Min.

(Medienbericht über Schließung der Gamestop-Position von Melvin Capital ergänzt)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Anleger haben sich am Mittwoch bei ihren Käufen laut Händlern auf zuletzt eher unterdurchschnittliche Werte konzentriert. Gesucht seien vor allem Aktien, in denen Spekulanten stark auf weiter fallende Kurse setzen, sagte ein Börsianer. Man sei "auf der Jagd nach der nächsten Gamestop".

Bei dem Computerspiele-Händler Gamestop <US36467W1099> gab es zuletzt ein wahres Kursspektakel. Seit der Monatsmitte haben sich die Papiere in der Spitze fast verachtfacht. Gamestop gehört zu den Aktien, die jüngst stark auf der Online-Plattform Reddit diskutiert wurden. Dort sprechen sich einige Nutzer zum Aktienkauf ab, um zum Beispiel solche Investoren aus dem Markt zu drängen, die auf fallende Kurse spekuliert haben. Sie sollen zu Deckungskäufen gezwungen werden, um einen "Short Squeeze" auszulösen.

Laut Aussagen des Managers Gabe Plotkin gegenüber dem Fernsehsender CNBC hat sein Hedgefonds Melvin Capital die Short-Position in Gamestop nach heftigen Verlusten inzwischen komplett geschlossen. Spekulationen über heftige Finanzprobleme wies Plotkin indes zurück. Sie waren aufgekommen nachdem bekannt wurde, dass andere Hedgefonds Melvin Capital mit annäherend 3 Milliarden US-Dollar ausgeholfen hatten.

Papiere des Elektro-Lkw-Herstellers Nikola gewannen zuletzt in zwei Tagen gut 30 Prozent. Hierzulande waren die Papiere des Biotech-Unternehmens Evotec nach knapp zweistelligen Kursgewinnen zu Handelsbeginn zwischenzeitlich um weitere 30 Prozent nach oben geschossen. Vermutet wird, dass dahinter der auch bei Gamestop involvierte Leerverkäufer steckt, der sich nach den jüngsten Kursgewinnen mit Aktien eindecken musste, um seine Verluste bei Wetten auf fallende Kurs zu begrenzen. Evotec-Aktien hatten zuletzt von Geschäftskooperationen, Meilensteinzahlungen und Aufträgen profitiert und waren stark gestiegen.

Hugo Boss <DE000A1PHFF7> kletterten in diesem Kontext begünstigt von ermutigenden LVMH <FR0000121014>-Signalen um 11 Prozent. Papiere der Lufthansa <DE0008232125> gewannen fast 6 Prozent und auch Fraport <DE0005773303> gehörten mit plus 2,5 Prozent zu den Favoriten im MDax <DE0008467416>.