Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 28 Minuten
  • DAX

    13.765,06
    -242,70 (-1,73%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.610,93
    -79,81 (-2,16%)
     
  • Dow Jones 30

    31.490,07
    -1.164,52 (-3,57%)
     
  • Gold

    1.839,40
    +23,50 (+1,29%)
     
  • EUR/USD

    1,0546
    +0,0081 (+0,77%)
     
  • BTC-EUR

    27.968,69
    -264,88 (-0,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    655,26
    -15,42 (-2,30%)
     
  • Öl (Brent)

    106,08
    -3,51 (-3,20%)
     
  • MDAX

    28.668,42
    -433,06 (-1,49%)
     
  • TecDAX

    2.997,78
    -43,90 (-1,44%)
     
  • SDAX

    12.981,92
    -209,72 (-1,59%)
     
  • Nikkei 225

    26.402,84
    -508,36 (-1,89%)
     
  • FTSE 100

    7.264,11
    -173,98 (-2,34%)
     
  • CAC 40

    6.227,22
    -125,72 (-1,98%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.418,15
    -566,37 (-4,73%)
     

Aktien Europa Schluss: Schwache Wall Street zieht EuroStoxx ins Minus

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas wichtigste Aktienmärkte sind am Dienstag mit ihrem Stabilisierungsversuch gescheitert und haben mehrheitlich den dritten Handelstag in Folge im Minus geschlossen. Negative Impulse lieferte am Nachmittag die schwache Eröffnung der US-Börsen. Vor allem die Technologiewerte an der Nasdaq gerieten vor den anstehenden Quartalszahlen der Tech-Riesen Apple <US0378331005>, Alphabet <US02079K3059>, Amazon <US0231351067> und Microsoft <US5949181045> unter Verkaufsdruck.

Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> schloss mit einem Minus von 0,96 Prozent bei 3721,36 Punkten, nachdem er vormittags noch um bis zu 1,3 Prozent gestiegen war. Der französische Cac 40 <FR0003500008> sank um 0,54 Prozent auf 6414,57 Punkte. Der britische FTSE 100 <GB0001383545> stieg um 0,08 Prozent auf 7386,19 Punkte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.