Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.284,19
    -247,44 (-1,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.348,60
    -78,54 (-2,29%)
     
  • Dow Jones 30

    29.590,41
    -486,27 (-1,62%)
     
  • Gold

    1.651,70
    -29,40 (-1,75%)
     
  • EUR/USD

    0,9693
    -0,0145 (-1,47%)
     
  • BTC-EUR

    19.633,61
    -275,24 (-1,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    434,61
    -9,92 (-2,23%)
     
  • Öl (Brent)

    79,43
    -4,06 (-4,86%)
     
  • MDAX

    22.541,58
    -725,73 (-3,12%)
     
  • TecDAX

    2.656,28
    -46,58 (-1,72%)
     
  • SDAX

    10.507,96
    -402,46 (-3,69%)
     
  • Nikkei 225

    27.153,83
    -159,30 (-0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.018,60
    -140,92 (-1,97%)
     
  • CAC 40

    5.783,41
    -135,09 (-2,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.867,93
    -198,88 (-1,80%)
     

Aktien Europa Schluss: Rücksetzer wegen unerwartet hoher US-Inflation

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Eine unerwartet hohe US-Inflation hat der zuletzt größer gewordenen Hoffnung vieler Anleger am Dienstag wieder einen herben Dämpfer beschert. In den USA schwächte sich die hohe Inflation zwar etwas ab, aber nicht so stark wie von Volkswirten erwartet. Marktbeobachter gehen nun davon aus, dass die US-Notenbank Fed damit unter Druck bleibt, ihre Geldpolitik weiter kräftig zu straffen - mit möglichen negativen konjunkturellen Folgen.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> büßte 1,65 Prozent auf 3586,18 Zähler ein. Vor den Inflationsdaten hatte er seine jüngste Erholung fortgesetzt und sich der Marke von 3700 Punkten genähert. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> sackte zuletzt um 2,8 Prozent ab.

Auch an den Länderbörsen in Frankreich und Großbritannien ging es bergab: Der Pariser Cac 40 <FR0003500008> sank um 1,39 Prozent auf 6245,69 Punkte, während der Londoner FTSE 100 <GB0001383545> 1,17 Prozent auf 7385,86 Zähler verlor.