Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 54 Minuten
  • Nikkei 225

    37.886,58
    -1.268,27 (-3,24%)
     
  • Dow Jones 30

    39.853,87
    -504,23 (-1,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.205,44
    -1.479,37 (-2,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.311,22
    -26,96 (-2,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.342,41
    -654,99 (-3,64%)
     
  • S&P 500

    5.427,13
    -128,61 (-2,31%)
     

Aktien Europa: Leichte Verluste - Industriewerte unter Druck

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Dienstag etwas nachgegeben. Mäßige Vorgaben der Wall Street belasteten ebenso wie der Einbruch der Airbus NL0000235190-Aktie. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 verlor am Dienstagmittag 0,44 Prozent auf 4929,15 Punkte. Für den französischen Cac 40 FR0003500008 ging es zuletzt um 0,52 Prozent auf 7658,10 Zähler nach unten. Der britische FTSE 100 GB0001383545 hielt sich mit einem Minus von 0,14 Prozent auf 8270,09 Punkte etwas besser.

Das Geschäft wurde angesichts des näher rückenden Endes des ersten Halbjahres von Umschichtungen bestimmt, wie Analyst Pierre Veyret vom Broker ActivTrades anmerkte. Daher sei es in einigen Sektoren zu Gewinnmitnahmen gekommen, während andere Branchen zulegten. "Die Aktien der Old Economy sind gefragt, während die Technologieaktien, die im Hype um das Thema Künstliche Intelligenz in den vergangenen Monaten gestiegen waren, Federn lassen müssen", merkte Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar vom Broker RoboMarkets dazu an.

Stärkster Verlierer waren jedoch die Industriewerte. Hier schlugen die Verluste der Airbus-Aktie durch. Anhaltende Lieferprobleme bei dringend benötigten Bauteilen und eine Abschreibung in der Raumfahrtsparte hatten die Jahresziele des weltgrößten Flugzeugbauer durchkreuzt. Daher musste der Boeing US0970231058-Konkurrent seine Prognosen 2024 senken. Die Aktie fiel um über zehn Prozent. Auch andere Werte der Flugzeugbranche wie Safran FR0000073272 und Rolls-Royce GB00B63H8491 büßten deutlich ein.

Besser hielten sich die Ölwerte. Hier gewannen Eni IT0003132476 nach einer Anhebung von "Neutral" auf "Buy" durch Redburn 0,8 Prozent. Deutlich stärker ging es jedoch mit einem kleineren Wert aus dem Bereich Erneuerbare Energien nach oben. Die Aktien von Meyer Burger sprangen am Schweizer Markt um 34 Prozent nach oben. Grund dafür waren laut Händlern die Fortschritte bei der Verlagerung des Kerngeschäfts in die USA.