Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.855,37
    -44,65 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    38.852,86
    -216,73 (-0,55%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.005,35
    -1.100,21 (-1,72%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.477,06
    -19,40 (-1,30%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.019,88
    +99,09 (+0,59%)
     
  • S&P 500

    5.306,04
    +1,32 (+0,02%)
     

Aktien Europa: Leichte Gewinne - Positive Unternehmensnachrichten stützen

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Europas wichtigste Aktienmärkte haben trotz einer schwachen Wall Street am Donnerstag leicht zugelegt. Dazu trugen steigende US-Futures ebenso bei wie eine Reihe guter Quartalszahlen von Unternehmensseite. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 gewann am Mittag 0,35 Prozent auf 4931,20 Punkte.

Der französische Cac 40 FR0003500008 legte um 0,4 Prozent auf 8013,44 Zähler zu, während der britische FTSE 100 GB0001383545 0,29 Prozent auf 7817,07 Punkte stieg.

Die Stimmung war trotz der Gewinne aber verhalten. "Es stellt sich noch keine richtige Kauflust bei den Investoren für europäische Aktien ein", beschrieb Marktexperte Andreas Lipkow das Handelsgeschehen. Nachdem die US-Währungshüter Zinshoffnungen zuletzt einen Strich durch die Rechnung gemacht hatten, ruhen die Hoffnungen nun ganz auf der Europäischen Zentralbank. "In der Eurozone bewegt sich die Teuerungsrate in die richtige Richtung und die Wirtschaft ist nicht unbedingt auf Rosen gebettet", merkte Analyst Christian Henke vom Broker IG Markets dazu an. "Gegenüber den Vereinigten Staaten hoffen die Marktteilnehmer auf dem alten Kontinent mit einer Zinssenkung im Juni."

Stärkster Sektor waren die Versorger. Hier gab es gute Nachrichten von der Insel. Der britische Netzbetreiber National Grid GB00BDR05C01 erwartet wegen einer geänderten Bilanzierungsmethodik ein besser als bislang erwartetes Ergebnis im Ende März ausgelaufenen Geschäftsjahr. Die Aktie zog um 1,8 Prozent an.

WERBUNG

Auch mit dem Nahrungsmittelsektor ging es nach oben. Hier setzten die Zahlen von Danone FR0000120644 Akzente. Der französische Lebensmittelhersteller habe positiv überrascht, schrieb RBC-Analyst James Edwardes Jones. Herausragend habe das Wassergeschäft abgeschnitten. Danone gewannen 1,8 Prozent.

Unter den Industriewerten glänzten ABB CH0012221716, die nach der Veröffentlichung aktueller Geschäftszahlen um 5,2 Prozent kletterten. Die Analysten von Bernstein Research sprachen zwar von einem durchwachsenen Zahlenwerk zum ersten Quartal. Entscheidend seien aber die starken Auftragseingänge und der überzeugende Ausblick für die Margen gewesen.

Auch Nordea FI4000297767 kamen mit ihren Zahlen gut an. Die skandinavische Bank war dank eines weiter gestiegenen Zinsüberschusses stark ins laufende Jahr gestartet. Zu dem Ergebnis hätten positive Überraschungen bei den Erlösen und den Kosten geführt, hieß es vom Analysehaus Jefferies. Nordea-Aktien zogen um 0,8 Prozent an.