Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 40 Minuten
  • DAX

    17.577,41
    +20,92 (+0,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.880,56
    -5,18 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    38.972,41
    -96,82 (-0,25%)
     
  • Gold

    2.035,50
    -8,60 (-0,42%)
     
  • EUR/USD

    1,0818
    -0,0031 (-0,28%)
     
  • Bitcoin EUR

    54.809,97
    +2.486,59 (+4,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    78,03
    -0,84 (-1,07%)
     
  • MDAX

    25.764,48
    -200,34 (-0,77%)
     
  • TecDAX

    3.397,68
    -29,64 (-0,86%)
     
  • SDAX

    13.756,10
    -128,02 (-0,92%)
     
  • Nikkei 225

    39.208,03
    -31,49 (-0,08%)
     
  • FTSE 100

    7.635,21
    -47,81 (-0,62%)
     
  • CAC 40

    7.950,36
    +1,96 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.035,30
    +59,05 (+0,37%)
     

AKTIE IM FOKUS: Rally bei Rolls Royce - Anleger feiern Strategiepläne

LONDON (dpa-AFX) -Die Aussicht auf höhere Erträge von Rolls Royce GB00B63H8491 in der Zukunft hat am Donnerstag an der Londoner Börse für Begeisterung gesorgt. Mit einem Kurssprung der Aktien von 20 Prozent erreichten sie den höchsten Stand seit mehr als einem Jahr. Sie setzten sich mit großem Abstand an die Spitze der 100 Titel im Leitindex FTSE. In ihrem Fahrwasser zeigten sich auch MTU DE000A0D9PT0 etwas fester.

Der britische Triebwerkhersteller hat gleich sieben Aspekte ausgemacht, bei denen er in den kommenden Jahren deutlich vorankommen will. Dazu zählen ein besserer Einsatz des Betriebskapitals, die Rückkehr zu einem Kredit-Rating hoher Bonität als Schuldner und nicht zuletzt die Wiederaufnahme von Ausschüttungen an die Aktionäre.

Investoren hießen die fortgesetzte Erholung nach der Corona-Pandemie gut, ebenso wie die Pläne des neuen Chefs Tufan Erginbilgic, schrieb Strategin Susannah Streeter vom Investmenthaus Hargreaves Landsdown. Erginbilgic mache Ernst mit dem Vorhaben, die Erträge längerfristig nach oben zu schrauben. Der weltweite Fußabdruck des Konzerns werde sich mit den strategischen Maßnahmen merklich verändern.

Im vergangenen Jahr habe Rolls Royce vor allem im Segment zivile Luftfahrt gut abgeschnitten, schrieb Analyst Christophe Menard von der Deutschen Bank in einer ersten Einschätzung. Ermutigend seien zudem die Zielvorgaben für das operative Ergebnis und den freien Mittelzufluss im laufenden Jahr. Letzterer soll bei 600 bis 800 Millionen Pfund liegen und damit deutlich über der Markterwartung von 420 Millionen.