Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 24 Minuten
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,77 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.845,10
    +3,90 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0562
    -0,0026 (-0,2429%)
     
  • BTC-EUR

    27.279,08
    -1.232,06 (-4,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    110,35
    +0,46 (+0,42%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,84 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,87 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

AKTIE IM FOKUS: Nordex fallen - Analyst: Träger Jahresstart überrascht nicht

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Nordex <DE000A0D6554> sind am Mittwochmorgen nach Auftragszahlen für das erste Quartal unter Druck geraten. Sie fielen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um 1,5 Prozent auf 16,26 Euro.

Der Windkraftanlagen-Hersteller verbuchte etwas weniger Aufträge als ein Jahr zuvor. Dass dabei der Anteil margenstarker Delta4000-Anlagen von 73 Prozent auf 91 Prozent gestiegen sei, wertete Analyst Constantin Hesse vom Investmenthaus Jefferies positiv. Dadurch verbessere sich der Produktmix. Zudem überrasche der insgesamt eher träge Jahresstart nicht. Hesse rechnet mit einer anziehenden Auftragslage im Rest des Jahres.

Mit einem Kursplus von fast 18 Prozent zählen die Nordex-Papiere zu den wenigen Gewinnern im SDax <DE0009653386> im laufenden Jahr. Sie profitieren von der geplanten Beschleunigung der Energiewende vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.