Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    56.869,66
    -354,18 (-0,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

AKTIE IM FOKUS: Brenntag schwach nach HSBC-Studie - IMCD halten sich besser

FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX) -Nach einer Abstufung durch HSBC haben Aktien von Brenntag DE000A1DAHH0 im schwachen Gesamtmarkt bis zu 2,8 Prozent verloren. Die Papiere des Chemikalienhändlers fielen damit unter ihre exponentiellen 200- und 100-Tage-Linien auf das Niveau von Mitte August zurück. Vom Jahreshoch Mitte September korrigierten sie damit um mehr als 10 Prozent.

HSBC-Experte Dario Dickmann setzt in der Branche nun ganz auf IMCD, seine einzige verbliebene Kaufempfehlung. Die jüngsten Verwerfungen nach dem Corona-Boom dürften zwar im vierten Quartal dieses Jahres größtenteils enden, so der Branchenkenner. Mit einem nennenswerten Neuaufbau von Lagerbeständen rechnet er angesichts der Konjunkturunsicherheit allerdings nicht.

IMCD habe mittelfristig die besten Aussichten, so Dickmann weiter. Brenntag und auch Azelis erschienen im aktuellen Umfeld fair bewertet. Azelis verloren bis zu 3,8 Prozent, IMCD vergleichsweise moderat 1 Prozent. Der Stoxx Europe 600 EU0009658202 Chemicals befindet sich auf dem tiefsten Niveau seit November 2022.