Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.557,70
    +150,63 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.916,80
    +19,36 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    40.491,72
    +76,28 (+0,19%)
     
  • Gold

    2.406,50
    +11,80 (+0,49%)
     
  • EUR/USD

    1,0857
    -0,0037 (-0,34%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.834,24
    -1.297,09 (-2,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.357,89
    -27,37 (-1,98%)
     
  • Öl (Brent)

    77,21
    -1,19 (-1,52%)
     
  • MDAX

    25.298,47
    -119,81 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.343,80
    +22,68 (+0,68%)
     
  • SDAX

    14.290,70
    -219,88 (-1,52%)
     
  • Nikkei 225

    39.594,39
    -4,61 (-0,01%)
     
  • FTSE 100

    8.167,37
    -31,41 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    7.598,63
    -23,39 (-0,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.043,36
    +35,79 (+0,20%)
     

Ab Dezember mehr Fernzüge zwischen Deutschland und Österreich

BERLIN (dpa-AFX) -Ab Dezember gibt es neue Möglichkeiten, um mit dem Zug von Deutschland nach Österreich und zurückzufahren. Zwischen Hamburg und Wien über Berlin und Nürnberg wird mit dem nächsten Fahrplanwechsel eine neue ICE-Verbindung eingerichtet, wie die Deutsche Bahn und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) am Dienstag in Berlin mitteilten. Zudem fährt demnach künftig jeden Tag ein ICE von Berlin über Frankfurt am Main und Stuttgart nach Innsbruck. Derzeit wird diese Verbindung nur an Wochenenden angeboten.

Auch das Nachtzug-Angebot wird ausgeweitet: Ab Dezember bieten die DB und die ÖBB von Berlin und Wien aus Nightjet-Verbindungen nach Paris und Brüssel an. Diese Verbindungen werden anfangs dreimal die Woche, ab Herbst 2024 dann täglich gefahren. Bisher sind die ÖBB und die DB auf diesen Strecken nicht mit Nachtzug-Angeboten unterwegs. Seit wenigen Monaten bietet aber das private Unternehmen European Sleeper Nachtfahrten von Berlin nach Brüssel über Amsterdam an.

"Bis 2030 wollen wir die Fahrgastzahlen im Nightjet-Verkehr verdoppeln", sagte die für den Personenverkehr zuständige ÖBB-Vorständin Sabine Stock zu den neuen Verbindungen. Die neuen Verbindungen von Berlin nach Paris und Brüssel seien "starke Zeichen, dass DB und ÖBB an das Produkt Nachtzug glauben und mehr Angebot zur Verfügung stellen werden". "Der Ausbau des internationalen Fahrplans im engen Schulterschluss mit den ÖBB ist unsere Antwort auf die wachsende Nachfrage", sagte Stefanie Berk, Vorstand Marketing und Vertrieb bei DB Fernverkehr.

Die weiteren Neuerungen im Fernverkehr zwischen Deutschland und Österreich im Überblick:

WERBUNG

- Zwischen München und Salzburg fahren ab Dezember von etwa 6.00 Uhr bis 21.00 Uhr stündlich Fernverkehrszüge.

- Auf der Strecke Frankfurt am Main - München - Salzburg - Klagenfurt werden ab dem Fahrplanwechsel ICE 4 zum Einsatz kommen.

- Ab April 2024 werden auf der Strecke zwischen München und Italien nach und nach Railjets der neuen Generation fahren. DB und ÖBB versprechen in diesen Zügen "Komfort auf ICE-Niveau".

- Ab dem nächsten Jahreswechsel werden neue ÖBB-Nightjet-Züge eingesetzt. Sie sollen zuerst auf den Verbindungen Hamburg-Wien und Hamburg-Innsbruck fahren. Im Laufe des Jahres 2024 sollen weitere Verbindungen in Österreich, Deutschland und Italien folgen. "Diese neu entwickelten und bis zu 230 Stundenkilometer schnellen Nightjets bieten ein neues Komfortniveau unter anderem durch Einzelkabinen (Mini Cabins) im Liegewagen und einen niveaugleichen Einstieg für mobilitätseingeschränkte Personen", teilten DB und ÖBB mit.