Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 15 Minuten

Stadion geräumt! Pyro-Chaos und Schlägerei bei 96-Sieg

Hannover 96 kommt in der 2. Bundesliga langsam in Schwung - doch der eigene Anhang fiel nach Abpfiff aus der Rolle. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Eine Woche nach dem ersten Saisonsieg feierte die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl feierte einen 4:0 (2:0)-Erfolg beim 1. FC Magdeburg und kann sich in der Tabelle nach oben orientieren.

Aufsteiger Magdeburg kassierte nach den Gegentoren durch Maximilian Beier (14.), Luka Krajnc (44.), Sei Muroya (56.) und Cedric Teuchert (90.+1) die vierte Niederlage im fünften Spiel.

96-Fans: Erst Pyro, dann Schlägerei

Begleitet wurde die Partie von unschönen Szenen abseits des Platzes. Während des Spiels wurden bereits zahlreiche Pyrofackeln gezündet, ehe die Situation dann nach dem Abpfiff eskalierte.

Auslöser soll dabei ein Streit um das Trikot von 96-Profi Derrick Köhn gewesen sein. Der Hannoveraner wollte es offenbar einem Fan geben, doch ein 96-Ultra wollte es sich unbedingt schnappen.

Diesen vermeintlich harmlosen Streit fassten die Magdeburger-Fans als Übergriff auf ihre Anhänger auf, zumal - wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet - aus dem Gästeblock der 96er unter anderem eine Leuchtrakete auf die angrenzende Tribüne der Magdeburger Fans geflogen war. Beide Fangruppen stürmten auf den Platz. Dort griff dann auch die Polizei ein.

Feuer auf der Toilette? Stadion muss geräumt werden

Wenig später kam es zum nächsten Aufreger, als der Feueralarm ausgelöst wurde und das Stadion komplett geräumt werden musste. Schuld war offenbar das Abbrennen einer Feuerfackel auf der Toilette. Dies gab der Sicherheitsdienst an.

Die Feuerwehr rückte mit drei Löschfahrzeugen und einem Einsatzwagen an, verließen das Stadion jedoch nach wenigen Minuten wieder.

„Das hat im Stadion nichts zu suchen“, kritisierte Magdeburg-Trainer Christian Titz auf der Pressekonferenz.

Hannover 96 besiegt Magdeburg und klettert

Sportlich lief der Abend aus Hannoveraner Sicht eigentlich perfekt. „Wir mussten sehr viel laufen. Wir waren insgesamt sehr griffig. Es war eine gute und reife Leistung“, sagte Leitl bei Sky. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Ein kapitaler Fehler von Silas Gnaka ermöglichte den Gästen die Führung. Der Innenverteidiger spielte den Ball im eigenen Strafraum auf Beier, der das Geschenk dankend annahm. Nicolo Tresoldi verpasste nach einer erneuten Unachtsamkeit der Magdeburger Defensive den zweiten Treffer (24.).

Die Gastgeber blieben vor 23.908 Zuschauern in der Offensive zunächst harmlos, vergaben dann aber eine Doppelchance durch Leon Bell Bell und Connor Krempicki (39.). Dann schlug Hannover nach einer Ecke durch Krajnc erneut zu. Torhüter Dominik Reimann sah dabei nicht gut aus.

Dem bemühten Drittliga-Meister fiel auch im zweiten Durchgang nicht viel ein. Muroya sorgte frühzeitig für die Entscheidung. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1:

Alle News zur 2. Bundesliga

Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga

Tabelle der 2. Bundesliga

Liveticker 2. Bundesliga

2. Bundesliga Video Highlights

Statistiken zur 2. Bundesliga

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)