Deutsche Märkte geschlossen

500 Millionen Euro vom Bund für Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals

·Lesedauer: 1 Min.

GROSSKÖNIGSFÖRDE (dpa-AFX) - Mit einem Festakt hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Montag das offizielle Startsignal für den Ausbau der Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals gegeben. "Damit beseitigen wir ein Nadelöhr der internationalen Schifffahrt", sagte der CSU-Politiker am Nachmittag in Großkönigsförde zwischen Kiel und Rendsburg. 500 Millionen Euro investiere der Bund in den kommenden zehn Jahren in die 20 Kilometer lange Strecke zwischen Kiel und Großkönigsförde. "Alles in allem 2,6 Milliarden Euro steckt der Bund in den nächsten Jahren in den Ausbau und Erhalt des Kanals." Dieser habe in 125 Jahren nichts an Bedeutung verloren.

Schleswig-Holsteine Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) dankte der Bundesregierung für das klare Bekenntnis zum Nord-Ostsee-Kanal. "Vieles ist im Moment noch im Bau, manches noch in Planung", sagte er. Der Ausbau dieser "Lebensader" sei sehr wichtig für die Wirtschaft im Norden. Der rund 100 Kilometer lange Kanal zwischen Kiel und Brunsbüttel ist die weltweit meistbefahrene künstliche Seewasserstraße.