Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 48 Minuten
  • Nikkei 225

    30.323,34
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    34.751,32
    -63,07 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    40.623,50
    -623,24 (-1,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.224,30
    -8,98 (-0,73%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.181,92
    +20,39 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.473,75
    -6,95 (-0,16%)
     

Ölpreise bewegen sich am Morgen kaum

·Lesedauer: 1 Min.

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag im frühen Handel so gut wie nicht von der Stelle bewegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 72,65 US-Dollar. Das waren fünf Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel hingegen geringfügig auf 69,26 Dollar.

Noch immer liegen weite Teile der Rohölförderung im Golf von Mexiko still. Knapp zwei Wochen nachdem die Förderung wegen des schweren Hurrikans Ida überwiegend stillgelegt wurde, sind erst gut 20 Prozent der Produktion in der US-Golfregion wieder angelaufen.

Der Hurrikan Ida dürfte sich auch in den wöchentlichen Bestandszahlen aus den USA, die am Donnerstagnachmittag anstehen, bemerkbar machen. Es wird mit einem spürbaren Rückgang der landesweiten Ölvorräte gerechnet. Da allerdings auch Teile der Weiterverarbeitung in den Raffinerien wegen des Hurrikans geschlossen wurden, dürfte sich der Lagerrückgang in Grenzen halten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.