Deutsche Märkte geschlossen

Öffentliche Banken kündigen Tarif-Pakt mit privaten Instituten

Stephan Kahl
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) verhandelt künftig die Tarifverträge seiner Institute eigenständig mit den Gewerkschaften. Die Verhandlungsgemeinschaft mit dem Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes - dem AGV Banken - werde zum Jahresende 2020 gekündigt, hieß es in einer Mitteilung vom Montag.

Der VÖB hatte zuvor den Verlauf der zurückliegenden Tarifrunden analysiert. Nach Überzeugung des Vorstandes sei es schwieriger geworden, die Interessen der öffentlichen und privaten Banken zu vereinigen. Diese Entwicklung schade “Beschäftigten wie Arbeitgebern gleichermaßen”, erklärte der Verband, ohne ins Detail zu gehen.

Die Mitgliederversammlung des VÖB hatte vergangenes Jahr den Vorstandsvorsitzenden der NRW Bank, Eckhard Forst, zum Präsidenten gewählt. Der Verband vertritt die Interessen von 59 Mitgliedern, darunter die Landesbanken sowie die Förderbanken des Bundes und der Länder.

Hinter dem AGV Banken stehen unter anderem die Deutsche Bank AG und die Commerzbank AG.

(Wiederholung vom Montag)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.