Deutsche Märkte schließen in 1 Minute
  • DAX

    13.686,20
    -14,73 (-0,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.752,56
    +3,21 (+0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    33.504,47
    +194,96 (+0,59%)
     
  • Gold

    1.802,70
    -11,00 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,0330
    +0,0028 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    23.710,49
    +312,70 (+1,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    578,10
    +3,35 (+0,58%)
     
  • Öl (Brent)

    93,38
    +1,45 (+1,58%)
     
  • MDAX

    27.894,85
    +76,57 (+0,28%)
     
  • TecDAX

    3.191,92
    +35,14 (+1,11%)
     
  • SDAX

    13.195,58
    +81,24 (+0,62%)
     
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.463,82
    -43,29 (-0,58%)
     
  • CAC 40

    6.531,80
    +8,36 (+0,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.880,95
    +26,14 (+0,20%)
     

Schicksal der Stadt Lyssytschansk umstritten - eingekreist oder erobert?

Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu meldete Kremlchef Wladimir Putin die Einnahme der einstigen Großstadt Lyssytschansk. Kiew bestritt, dass die Stadt im Oblast Luhansk gefallen sei, gab aber Schwierigkeiten zu.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.