Deutsche Märkte geschlossen

Eni S.p.A. (E)

NYSE - Nasdaq Echtzeitpreis. Währung in USD
Zur Watchlist hinzufügen
29,14-0,09 (-0,31%)
Börsenschluss: 04:00PM EDT
29,54 +0,40 (+1,37%)
Nachbörse: 07:59PM EDT
Vollbild
Die Handelspreise werden nicht von allen Märkten bezogen.
Kurs Vortag29,23
Öffnen29,57
Gebot29,26 x 1300
Briefkurs30,10 x 800
Tagesspanne28,95 - 29,78
52-Wochen-Spanne21,91 - 32,56
Volumen589.723
Durchschn. Volumen655.472
Marktkap.52,026B
Beta (5 J., monatlich)N/A
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)32,02
EPS (roll. Hochrechn.)0,91
GewinndatumN/A
Erwartete Dividende & Rendite1,93 (6,79%)
Ex-Dividendendatum23. Mai 2022
1-Jahres-Kursziel38,23
  • dpa-AFX

    ROUNDUP/EnBW: Mechanismus zur Bezahlung russischer Gasimporte steht

    Der Energiekonzern EnBW hat für die Bezahlung russischer Gasimporte nach eigenen Angaben ein sanktionskonformes Verfahren entwickelt. Es gebe mittlerweile ein Prozedere, um die Zahlungen abzuwickeln: "Der Mechanismus steht", sagte EnBW-Chef Frank Mastiaux der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwoch). "Wir haben einen Test gemacht mit positivem Ergebnis." Ob das dann auf Dauer auch laufe, "werden wir sehen". Zum drittgrößten deutschen Energiekonzern gehört auch der Leipziger Gas-Importeur

  • AFP

    Gasimporteure in Europa bezahlen russisches Gas sanktionskonform in Euro

    Mehrere europäische Gasversorger haben erläutert, wie sie russisches Gas bezahlen, ohne dabei gegen die europäischen Sanktionen zu verstoßen. Russland verlangt die Zahlung in Rubel - Unternehmen, die dem nachkommen, riskieren aber Sanktionen. Sie müssen in Euro zahlen. Den Umtausch übernimmt die russische Gazprombank, die nicht mit Sanktionen belegt ist.

  • dpa-AFX

    ROUNDUP: Ostbeauftragter hofft auf Erhalt von PCK-Raffinerie mit neuer Struktur

    Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Carsten Schneider, rechnet "in kurzer Zeit" mit einer neuen Gesellschafterstruktur bei der PCK-Raffinerie in Schwedt, die bisher mehrheitlich zum russischen Staatskonzern Rosneft gehört. Dies sagte der SPD-Politiker am Dienstag in Potsdam. "Dann werden wir auch diesen Standort sichern und auch die Wettbewerbsfähigkeit" herstellen.