Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 28 Minuten

Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft (BMW.DE)

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
Zur Watchlist hinzufügen
84,48+0,26 (+0,31%)
Börsenschluss: 5:35PM MESZ
Vollbild
Kurs Vortag84,22
Öffnen84,00
Gebot84,44 x 0
Briefkurs84,46 x 0
Tagesspanne83,00 - 84,75
52-Wochen-Spanne45,30 - 90,68
Volumen1.109.062
Durchschn. Volumen1.547.632
Marktkap.54,907B
Beta (5 J., monatlich)1,34
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)14,74
EPS (roll. Hochrechn.)5,73
Gewinndatum03. Aug. 2021
Erwartete Dividende & Rendite1,90 (2,26%)
Ex-Dividendendatum13. Mai 2021
1-Jahres-Kursziel94,10
  • DGAP

    Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Wesentliche vorläufige Ergebniskennzahlen der BMW AG für das erste Quartal 2021 über Markterwartungen

    Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Vorläufiges Ergebnis Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Wesentliche vorläufige Ergebniskennzahlen der BMW AG für das erste Quartal 2021 über Markterwartungen 19.04.2021 / 18:52 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die BMW AG konnte im ersten Quartal 2021 den Absatz in allen großen Weltregionen, vor allem in China, und bei allen Marken steigern. Daneben haben positive Mix- und Preis-Effekte sowie eine ebenfalls hohe Nachfrage nach Gebrauchtwagen dazu beigetragen, dass die wesentlichen Ergebniskennzahlen der BMW AG in diesem aktuell positiven Umfeld über den Markterwartungen liegen. Auf der Basis vorläufiger Zahlen für das erste Quartal 2021 liegt das EBIT des Segments Automobile bei 2.236 Mio. EUR (Q1 2020: 229 Mio. EUR), das EBT des Segments Finanzdienstleistungen bei 787 Mio. EUR (Q1 2020: 484 Mio. EUR) und das Konzern EBT bei 3.757 Mio. EUR (Q1 2020: 798 Mio. EUR). Die EBIT-Marge im Segment Automobile beläuft sich auf 9,8% (Q1 2020: 1,3%). Von dieser positiven operativen Ergebnisentwicklung und der weiterhin fokussierten Steuerung des Working Capital hat der Free Cash Flow im Segment Automobile profitiert und bewegt sich mit 2.522 Mio. EUR (Q1 2020: -2.218 Mio. EUR) über den Markterwartungen. Die Definitionen der genannten Kennzahlen finden Sie im BMW Group Bericht 2020 auf den Seiten 327 und 328. Weitere Details werden in der Quartalsmitteilung zum 31. März 2021 am 07.05.2021 veröffentlicht. Kontakt: Veronika Rösler Leiterin Investor Relations Tel.: +49-89-382-25387 19.04.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Petuelring 130 80788 München Deutschland Telefon: +49 (0)89 382 0 Internet: www.bmwgroup.com ISIN: DE0005190003, DE0005190037 WKN: 519000 , 519003 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg, SIX EQS News ID: 1186369 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Vorläufiger Free Cash Flow im Segment Automobile im vierten Quartal und im Gesamtjahr 2020 über Markterwartungen

    Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Jahresergebnis Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Vorläufiger Free Cash Flow im Segment Automobile im vierten Quartal und im Gesamtjahr 2020 über Markterwartungen 27.01.2021 / 18:13 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Der vorläufige Free Cash Flow im Segment Automobile beträgt im vierten Quartal 2020 rund 2,8 Mrd. € (Vj. 1,5 Mrd. €), im Gesamtjahr 2020 rund 3,4 Mrd. € (Vj. 2,6 Mrd. €) und übertrifft damit die aktuellen Markterwartungen. Die über den Erwartungen liegende Entwicklung des Free Cash Flow im Segment Automobile im vierten Quartal 2020 ist im Wesentlichen auf folgende Ursachen zurückzuführen: - Positive Ergebnisentwicklung im Segment Automobile - Fortgesetzte fokussierte Steuerung des Vorratsvermögens - Geringere Abflüsse aus Gewährleistungsrückstellungen in Folge von Lockdown-Maßnahmen - Erhöhte Anzahlungen von Vertragshändlern der BMW Group vor allem im Zusammenhang mit der positiven Marktentwicklung in China und mit dem Brexit im Vereinigten Königreich Die positive Ergebnisentwicklung im Segment Automobile im vierten Quartal wurde teilweise durch positive Vermarktungserlöse im Zusammenhang mit Gebrauchtwagen erzielt. Dies wirkt sich auch positiv im Segment Finanzdienstleistungen aus und führt dazu, dass der Return on Equity nur leicht und nicht moderat unter Vorjahr liegt, wie zuvor prognostiziert. Aufgrund der rascheren Erholung in vielen Märkten im zweiten Halbjahr 2020 und konsequenter Kostenmaßnahmen liegt die EBIT-Marge im Segment Automobile im Geschäftsjahr 2020 am oberen Ende des prognostizierten Korridors von 0 bis 3%. Das Konzernergebnis vor Steuern liegt im Rahmen der Prognose und der Markterwartungen. Die Definitionen des Free Cash Flow und des Return on Equity sind auf Seite 244 bzw. 245 im BMW Group Geschäftsbericht 2019 beschrieben. Weitere Details werden im Konzernabschluss 2020 der BMW AG am 17.03.2021 veröffentlicht. Kontakt: Veronika Rösler Leiterin Investor Relations Tel.: +49-89-382-25387 27.01.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Petuelring 130 80788 München Deutschland Telefon: +49 (0)89 382 0 Internet: www.bmwgroup.com ISIN: DE0005190003, DE0005190037 WKN: 519000 , 519003 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg, SIX EQS News ID: 1163848 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • Die BMW Group und AWS arbeiten gemeinsam an der Beschleunigung datengesteuerter Innovationen in der Automobilindustrie
    Business Wire

    Die BMW Group und AWS arbeiten gemeinsam an der Beschleunigung datengesteuerter Innovationen in der Automobilindustrie

    Heute gaben Amazon Web Services (AWS), eine Dienstleistung von Amazon.com, Inc. (NASDAQ: AMZN), und die BMW Group (OTCMKTS: BMWYY) eine umfassende strategische Zusammenarbeit bekannt, um das Innovationstempo des Automobilherstellers weiter zu beschleunigen, indem Daten und Analysen in den Mittelpunkt der Entscheidungsfindung gestellt werden. Die Unternehmen werden ihre Stärken als Branchenführer bündeln, um gemeinsam Cloud-fähige Lösungen zu entwickeln, die Effizienz, Leistung und Nachhaltigkeit in jedem Aspekt des automobilen Lebenszyklus steigern, vom Fahrzeugdesign bis hin zu Dienstleistungen nach dem Verkauf. Im Rahmen der weitreichenden Zusammenarbeit wird die BMW Group Daten aus ihren Geschäftsbereichen und Betriebsabläufen in über hundert Ländern auf AWS migrieren. Der Umzug wird eine Reihe von IT-Kernsystemen und Datenbanken der BMW Group für Funktionen wie Vertrieb, Fertigung und Wartung umfassen und ihnen helfen, ihre Agilität zu erhöhen, neue Erkenntnisse zu gewinnen und schneller neue Kundenerlebnisse zu schaffen. Darüber hinaus werden die Unternehmen in die Befähigung und Schulung in den neuesten AWS-Technologien von bis zu 5.000 zur BMW Group gehörenden Softwareingenieuren investieren und die weltweite Belegschaft des Unternehmens in die Lage versetzen, die Daten besser zu nutzen.