Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 21 Minuten
  • DAX

    18.225,17
    -129,59 (-0,71%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.844,76
    -25,36 (-0,52%)
     
  • Dow Jones 30

    40.665,02
    -533,08 (-1,29%)
     
  • Gold

    2.414,80
    -41,60 (-1,69%)
     
  • EUR/USD

    1,0887
    -0,0013 (-0,12%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.819,22
    -465,04 (-0,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.327,62
    -3,28 (-0,25%)
     
  • Öl (Brent)

    82,48
    -0,34 (-0,41%)
     
  • MDAX

    25.421,95
    -165,49 (-0,65%)
     
  • TecDAX

    3.303,28
    -42,37 (-1,27%)
     
  • SDAX

    14.422,28
    -82,72 (-0,57%)
     
  • Nikkei 225

    40.063,79
    -62,56 (-0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.161,34
    -43,55 (-0,53%)
     
  • CAC 40

    7.540,94
    -45,61 (-0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.871,22
    -125,68 (-0,70%)
     

Ich wurde kurz vor der Geburt unseres zweiten Kindes entlassen: Dank dieser 5 Tipps bekam ich schnell eine Stelle bei Meta

Vishwanath Eswarakrishnan ist Software-Ingenieur bei Meta. - Copyright: Vishwanath Eswarakrishnan; Meta; Chelsea Jia Feng/BI
Vishwanath Eswarakrishnan ist Software-Ingenieur bei Meta. - Copyright: Vishwanath Eswarakrishnan; Meta; Chelsea Jia Feng/BI

Dieser Aufsatz basiert auf einem Gespräch mit Vishwanath Eswarakrishnan, einem Software-Ingenieur, der seit März 2024 in Metas Büro in Menlo Park, Kalifornien, arbeitet. Er wurde aus Gründen der Länge und Klarheit überarbeitet. Business Insider hat seinen beruflichen Werdegang überprüft.

Ich bin zweimal entlassen worden, beide Male zu entscheidenden Zeiten in meinem Leben.

Zwei Jahre nach Beginn meiner Karriere als Softwareentwickler war ich von einem Stellenabbau bei einem Dateninfrastrukturunternehmen in den USA betroffen. Ich wurde am 1. März entlassen und hatte 30 Tage Zeit, um eine andere Stelle zu finden, die mir ein Arbeitsvisum ermöglichen würde.

WERBUNG

Es gelang mir, ein Angebot von Oracle zu bekommen, und das Unternehmen schlug mir vor, von einem anderen Land aus zu arbeiten, bis sie in einem Jahr mein H-1B-Visum sponsern könnten. Aber das war keine Option für mich – ich war kurz davor, mich mit meiner jetzigen Frau zu verloben, und brauchte etwas Sicheres.

Wenige Tage bevor mein Aufenthalt in den USA ablief, bekam ich ein weiteres Angebot von einem Startup-Unternehmen für Datenspeicherung. Ich arbeitete dort fast fünf Jahre lang und wechselte 2020 zu Ebay und 2022 zu Cruise.

Meine zweite Entlassung erfolgte im Dezember vergangenen Jahres, nachdem ein Cruise-Robotaxi in einen Fußgängerunfall in San Francisco verwickelt war. (Das Unternehmen entließ 24 Prozent seiner Belegschaft.)

Ich war für eine Beförderung vorgesehen – aber ich wurde von Cruise entlassen, und erfuhr die Nachricht einen Tag, bevor meine Frau unser zweites Kind bekam. Es gab Komplikationen, und mein Job war das Letzte, woran ich dachte.

Als sich die Lage wieder beruhigt hatte, aktualisierte ich meine Linkedin-Seite mit dem Vermerk "Open to work" und erhielt Nachrichten von Personalverantwortlichen.

Hier sind drei Dinge, die ich vor meiner Entlassung getan habe, und zwei Schritte, die ich danach unternommen habe und die mir geholfen haben, innerhalb eines Monats eine Stelle als Software-Ingenieur bei Meta zu bekommen.

1. Pflege Beziehungen zu Headhuntern

Ich hatte nie die Absicht, höflich zu den Headhuntern zu sein, die sich während meiner Beschäftigung an mich wandten, nur damit sie mir später bei der Jobsuche helfen konnten. Aber ich habe immer auf ihre Kontaktaufnahme auf Linkedin geantwortet und gesagt, dass ich im Moment nicht auf der Suche nach einer Stelle bin, und sie gebeten, mit mir in Kontakt zu bleiben. Die Tatsache, dass ich ansprechbar war, mag dazu beigetragen haben, dass die Personalvermittler von Airbnb, Meta, Uber und Snowflake sich direkt nach meiner Entlassung mit Stellenangeboten meldeten. So begrenzte sich die Zahl der Unternehmen, bei denen ich mich selbst bewerben musste.

2. Sich darauf konzentrieren, ein guter Ingenieur zu sein

Während meiner gesamten Laufbahn war es mir wichtig, Fragen zu stellen und meine Arbeit nicht wie eine mechanische Aufgabe zu erledigen. Zu fragen, warum etwas funktioniert und warum etwas so gemacht wird, wie es gemacht wird, machte mich zu einem besseren Ingenieur. Es erleichterte mir, in Vorstellungsgesprächen sowohl technische als auch Führungsfragen zu beantworten, obwohl mein Terminkalender voll war.

Ich konnte mich auch an einen ehemaligen Manager aus meiner Zeit bei Ebay wenden, der zu Meta wechselte, und ihn bitten, mich zu empfehlen, da er sich an mich erinnerte und gerne für meine Arbeit bürgte.

3. Vielfalt

Selbst nach meiner ersten Entlassung habe ich nicht alle paar Jahre den Markt getestet, um meinen Wert zu ermitteln. Ein Unternehmenswechsel war immer nur der letzte Ausweg, und ich wechselte nur, wenn ich das Gefühl hatte, dass ich nichts mehr dazugelernt hatte oder wenn die Work-Life-Balance nicht mehr passte.

Ich bat um interne Versetzungen und schloss mich wachsenden Unternehmen an, in denen ich mich in verschiedenen Bereichen weiterentwickeln konnte. Ich wechselte von der Sicherheit zur Kerninfrastruktur und dann zur Infrastruktur für die Durchführung von Simulationen, was mich für viele verschiedene Stellen interessant machte und die Chancen erhöhte, dass Personalverantwortliche auf mich zukamen.

4. Kein Stress wegen des großen Ganzen

Eine Einstellung, die mir half, während des Prozesses ruhig zu bleiben, war, mich auf das zu konzentrieren, was ich kontrollieren konnte, nämlich die Vorbereitung auf die Vorstellungsgespräche. Der Gedanke an die Tausenden von anderen Tech-Mitarbeitern, die entlassen wurden, hätte nur demoralisierend gewirkt. Wann immer mir die Entlassung in den Sinn kam, hörte ich auf, daran zu denken, und konzentrierte mich darauf, meine Vorstellungsgespräche in den Bereichen Programmierung und Systemdesign zu üben.

5. Organisieren

Eswarakrishnans Interview-Kalender für Januar - Copyright: Vishwanath Eswarakrishnan
Eswarakrishnans Interview-Kalender für Januar - Copyright: Vishwanath Eswarakrishnan

Ein Kalender, in dem ich alle meine Vorstellungsgespräche zusammen mit den Namen der Personalverantwortlichen notierte, war in dieser Zeit meine Rettung. Das Notieren all meiner Termine half mir, jeden Tag zu planen, vor allem, da ich einige Vorstellungsgespräche im Krankenhaus während der Arztbesuche für unser Neugeborenes führte.

Das Aufschreiben der Namen der Personen, mit denen ich Vorstellungsgespräche führte, gab mir einen Überblick und half mir, mich daran zu erinnern, was ich zuvor mit dem Unternehmen oder dem Personalverantwortlichen besprochen hatte.

Lest den Originalartikel auf Business Insider.