Deutsche Märkte geschlossen

Ihr wollt gesünder essen und fitter werden? Mit drei simplen Tipps gelingt das, sagt der Fitnessexperte des Schauspielers Chris Hemsworth

·Lesedauer: 3 Min.
Der Schauspieler Chirs Hemsworth (links) und sein Koch Dan Churchill (rechts).
Der Schauspieler Chirs Hemsworth (links) und sein Koch Dan Churchill (rechts).

In der nordischen Mythologie ist Thor der Gott der Blitze und des Donners. Dargestellt wird er als großer, kräftiger und starker Mann. So wie in den Darstellungen wird er auch in den Marvel-Reihen auf der Kinoleinwand gezeigt: trainiert, fit und athletisch. Für Stars wie Chris Hemsworth, besser bekannt als "Thor" in den Marvel-Filmen, kann es Monate harter Vorbereitung erfordern, um für Rollen in Blockbuster-Filmen zu trainieren.

Für den Rest von uns aber gibt es recht einfache Schritte, mit denen man seine Fitnessziele erreichen kann. Das sagt Dan Churchill, Starkoch und Ernährungs- und Fitnessexperte für Chris Hemsworths Gesundheits-App Centr.„Die Hindernisse, die einer gesunden Lebensweise im Wege stehen, sind oft Zeit, Kosten sowie die Unkenntnis über eine gesunde Lebensweise. Unser Ziel ist es, diese zu beseitigen“, so Churchill in einem Gespräch mit Business Insider. Anstatt sich auf eine trendige Diät oder ein anstrengendes Training im Fitnessstudio zu stürzen, empfiehlt er, mit drei grundlegenden Änderungen an eurer täglichen Routine zu beginnen.

Fast jede und jeder könne sie sofort umsetzen, so der Experte. Wenn ihr versucht, Muskeln aufzubauen, Gewicht zu verlieren oder einfach eure Gesundheit zu verbessern, solltet ihr damit beginnen, mehr frische Gemüse- und Obstsorten in eure Ernährung einzubauen. Darüber hinaus solltet ihr versuchen, zuckerhaltige Produkte zu reduzieren und darauf achten, im Alltag ausreichend Schlaf zu bekommen.

1. Streicht verarbeiteten Zucker aus eurer Ernährung

Als erstes empfiehlt der Fitness- und Ernährungsexperte, auf die Produkte mit zugesetztem Industriezucker in eurer Ernährung zu achten. Versucht diese Lebensmittel zu reduzieren. „Das ist das Wichtigste. Meiner Meinung nach ist das eine sehr einfache Möglichkeit, die Ernährung gesünder zu gestalten“, so Churchill.

Zucker ist sehr häufig in verarbeiteten Lebensmitteln des Alltags enthalten. Oft merkt man gar nicht, dass man sie zu sich nimmt, oder ist sich nicht bewusst, dass in den Lebensmitteln Zucker enthalten ist. Zu den Überraschungs-Nahrungsmitteln, die Industriezucker enthalten, gehören beispielsweise Brot, Joghurt und Gewürze.

Selbst scheinbar gesunde Getränke wie frische Säfte, Smoothies und Hafermilch enthalten gelegentlich Zucker. Kleine Schritte zur Reduzierung zuckerhaltiger Lebensmittel können also bereits viel bewirken. Vor allem schaffen sie in der Ernährungsweise Platz für nährstoffreichere Nahrungsmittel.

2. Esst mehr Gemüse

Dan Churchill ist großer Befürworter einer pflanzlichen Ernährungsweise. Seiner Meinung nach müsst ihr euch allerdings nicht vollständig vegan oder vegetarisch ernähren, wenn ihr euch die Vorteile einer pflanzenbasierten Ernährung zu eigen machen wollt. Für den Anfang empfiehlt er, sich kleine Ziele zu setzen. Dazu kann beispielsweise gehören, bei jedem Einkauf ein wenig mehr Gemüse zu kaufen oder jede Woche ein neues vegetarisches oder veganes Rezept auszuprobieren.

Es sei ein weitverbreiteter Irrglaube, dass pflanzliche Lebensmittel, vor allem Gemüse, fade und langweilig wären sowie wenig Nährstoffe oder Eiweiß enthalten würden. Das stimme überhaupt nicht, so Churchill. „Ich esse schmackhaftes Essen, das zufällig auch Dinge enthält, an die ich glaube“, sagt er. Einige seiner bevorzugten Zutaten sind kalt gepresstes Olivenöl, Zitronen als Geschmacks- und Vitaminlieferant und Linsen als Quelle für genügend Eiweiß und Ballaststoffe.

3. Ausreichend schlafen

Der dritte und letzte Tipp in Dan Churchill heiliger Dreifaltigkeit der Gesundheitsprinzipien hat nichts mit Essen zu tun. Ihm zufolge ist es besonders wichtig, Schlaf zu priorisieren – egal, wie beschäftigt ihr seid. „Ich achte darauf, dass ich viel Schlaf bekomme. Es hört sich seltsam an, weil es nichts mit dem Essen zu tun hat. Dennoch hat es einen massiven Einfluss auf die Verdauung und die Hormone“, erklärt er.

Ausreichend Schlaf bedeutet für die meisten Menschen sieben bis neun Stunden pro Nacht. Genügend lange Ruhephasen sind unerlässlich, egal ob ihr Kraft und Muskeln aufbauen oder Fett verbrennen wollt. Das haben bereits einige wissenschaftliche Studien gezeigt. So wurde in einer Untersuchung aus dem Jahr 2017 festgestellt, dass Menschen mit Schlafmangel im Vergleich zu ihren ausgeruhten Altersgenossinnen und Altersgenossen im Durchschnitt bis zu 385 Kalorien pro Tag mehr zu sich nahmen.

Dieser Artikel wurde von Julia Knopf aus dem Englischen übersetzt und editiert. Das Original lest ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.