Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 27 Minuten
  • DAX

    15.442,91
    +122,03 (+0,80%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.226,35
    +17,04 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    34.156,69
    +265,67 (+0,78%)
     
  • Gold

    1.889,10
    +4,30 (+0,23%)
     
  • EUR/USD

    1,0730
    -0,0001 (-0,01%)
     
  • BTC-EUR

    21.545,46
    -31,49 (-0,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    534,24
    +8,28 (+1,57%)
     
  • Öl (Brent)

    78,10
    +0,96 (+1,24%)
     
  • MDAX

    29.472,31
    +293,28 (+1,01%)
     
  • TecDAX

    3.327,74
    +26,86 (+0,81%)
     
  • SDAX

    13.476,11
    +246,35 (+1,86%)
     
  • Nikkei 225

    27.606,46
    -79,01 (-0,29%)
     
  • FTSE 100

    7.913,95
    +49,24 (+0,63%)
     
  • CAC 40

    7.164,56
    +32,21 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.113,79
    +226,34 (+1,90%)
     

Mexikos Trainer kündigt Abschied an

Mexikos Trainer kündigt Abschied an
Mexikos Trainer kündigt Abschied an

Nach dem frühen WM-Aus hat Mexikos Fußball-Nationaltrainer Gerardo Martino seinen Abschied angekündigt. (NEWS: Alles Wichtige zur WM 2022)

„Mein Vertrag ist mit dem Schlusspfiff ausgelaufen, es gibt nichts weiter zu tun“, sagte der 60-Jährige nach dem 2:1 (0:0) zum Vorrundenabschluss gegen Saudi-Arabien, „ich bin hauptverantwortlich für die Frustration und die Enttäuschung, die wir erleben. Ich fühle eine große Traurigkeit. Ich übernehme die gesamte Verantwortung für dieses Scheitern.“ (DATEN: Alle Gruppen & Tabellen der WM 2022)

Nach ihrem einzigen Sieg in der Vorrunde verpassten die Mexikaner die K.o.-Runde nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber Polen, das 0:2 gegen Argentinien verlor. Damit endete eine Serie von sieben Achtelfinalteilnahmen seit 1994.

Der Argentinier Martino war seit 2019 mexikanischer Nationaltrainer und gewann im selben Jahr den Gold Cup. Schon seit einigen Monaten stand er aber in der Kritik. Der mexikanische Verband bot ihm laut Medienberichten eine Vertragsverlängerung an, die er jedoch ablehnte.