Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.606,46
    -79,01 (-0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    33.977,98
    -178,71 (-0,52%)
     
  • BTC-EUR

    21.356,20
    -434,87 (-2,00%)
     
  • CMC Crypto 200

    526,86
    -10,03 (-1,87%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.922,67
    -191,11 (-1,58%)
     
  • S&P 500

    4.122,11
    -41,89 (-1,01%)
     

WM-Hotdog schockiert Fans

Speisen und Getränke während eines Spiels gehören für die meisten Stadionbesucher zum Standard.

Bei der Fußball-WM in Katar mussten die Fans vor Ort bereits schmerzlich das Alkohol-Verbot hinnehmen. Jedoch scheint auch das Essen gewöhnungsbedürftig zu sein. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)

So veröffentlichte der Fußballkommentator AJ Jakubec das Foto eines im Stadion gekauften Hotdogs und schrieb zu seinem Beitrag: „WM-Stadion-Essen. Nicht das Beste.“

In dem trocken aussehenden Brötchen ist es vor allem das seltsam aussehende Fleisch, das in den sozialen Netzwerken für Verwunderung und spöttische Reaktionen sorgt. So vergleichen Nutzer das Fleisch mit einer Zigarre oder den Hinterlassenschaften ihres Hundes nach dem Morgenspaziergang.

Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass Katar ein streng muslimisches Land ist und somit den Verzehr von Schweinefleisch verbietet. Das könnte den Grund für das ungewöhnliche Aussehen des Hotdogs erklären. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

SPORT1-Reporter Felix Fischer wagte rund um das Achtelfinale zwischen Argentinien und Australien sogar den Selbstversuch - dieser Hotdog sah nicht viel, aber zumindest ein wenig besser aus.

So reagiert das Netz auf den ungewöhnlichen WM-Hotdog:

Einige Reaktionen auf das Foto von AJ Jakubec sind hier zusammengefasst:

Alles zur WM 2022: