Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 52 Minuten
  • Nikkei 225

    29.029,77
    +521,22 (+1,83%)
     
  • Dow Jones 30

    34.137,31
    +316,01 (+0,93%)
     
  • BTC-EUR

    44.427,77
    -2.010,39 (-4,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,66
    -27,30 (-2,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.950,22
    +163,95 (+1,19%)
     
  • S&P 500

    4.173,42
    +38,48 (+0,93%)
     

WHO-Appell an Bürger und Unternehmen: Spenden dringend nötig

·Lesedauer: 1 Min.

GENF (dpa-AFX) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat angesichts der Corona-Pandemie an Bürger und Unternehmen appelliert, in ihrer Spendenbereitschaft nicht nachzulassen. Seit Gründung des Solidaritäts-Fonds im Mai 2020 seien 242 Millionen Dollar (202 Millionen Euro) von 661 000 Spendern eingegangen, teilte die WHO am Montag mit.

"Das Geld wurde zu guten Zwecken eingesetzt und hat zahllose Leben gerettet", sagte Anil Soni, Chef der WHO-Stiftung. Davon seien nicht zuletzt Schutzkleidung und Tests bezahlt worden. Für 2021 würden zwei Milliarden Dollar gebaucht, um unter anderem die Sterblichkeit zu senken und die Verwundbarsten zu schützen. "Leider ist die Pandemie alles andere als vorbei und wir können den Kampf nicht aufgeben", sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus.