Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 52 Minuten
  • DAX

    18.081,15
    -50,82 (-0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.896,95
    -18,52 (-0,38%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Gold

    2.344,30
    -2,60 (-0,11%)
     
  • EUR/USD

    1,0743
    0,0000 (-0,00%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.601,54
    -478,21 (-0,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.383,55
    +45,80 (+3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    81,17
    -0,40 (-0,49%)
     
  • MDAX

    25.469,99
    -119,94 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.294,66
    -42,54 (-1,27%)
     
  • SDAX

    14.505,96
    -32,81 (-0,23%)
     
  • Nikkei 225

    38.570,76
    +88,65 (+0,23%)
     
  • FTSE 100

    8.180,32
    -10,97 (-0,13%)
     
  • CAC 40

    7.594,10
    -34,70 (-0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     

Wettrüsten im Weltraum: Russische UN-Resolution scheitert

NEW YORK (dpa-AFX) -Eine russische Resolution gegen ein Wettrüsten im Weltraum ist im UN-Sicherheitsrat durchgefallen. Von 15 Ländern stimmten am Montag in New York 7 für die Beschlussvorlage und 7 dagegen - eine der Gegenstimmen kam von den USA. Angesichts einer im vergangenen Monat an Russlands Veto gescheiterten Resolution der Vereinigten Staaten gegen Atomwaffen im All sprach der amerikanische Vertreter Robert Wood von einer manipulativen Taktik Moskaus.

Die Debatte bei den Vereinten Nationen folgt auf US-Berichte vom Februar über atomare Ambitionen Russlands im All. Das nukleare Potenzial solle sich gegen Satelliten richten und könne damit eine Bedrohung für die nationale wie die internationale Sicherheit darstellen, hieß es. Die US-Regierung erklärte daraufhin, Russland entwickle militärische Fähigkeiten zum Einsatz gegen Satelliten - zur spezifischen Art dieser Bedrohung wurden keine Angaben gemacht.

Russland Präsident Wladimir Putin warf die Vorwürfe zurück. Man sei gegen eine Stationierung von Atomwaffen im Weltall. Den US-Resolutionsentwurf im Weltsicherheitsrat bezeichnete Moskau als Propaganda.