Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 50 Minuten
  • DAX

    15.503,67
    -19,25 (-0,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.156,45
    -15,72 (-0,38%)
     
  • Dow Jones 30

    35.609,34
    +152,04 (+0,43%)
     
  • Gold

    1.786,70
    +1,80 (+0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,1646
    -0,0007 (-0,0582%)
     
  • BTC-EUR

    57.114,14
    +1.747,02 (+3,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.567,37
    +86,57 (+5,85%)
     
  • MDAX

    34.614,50
    +74,02 (+0,21%)
     
  • TecDAX

    3.802,22
    +52,99 (+1,41%)
     
  • SDAX

    16.795,42
    +38,58 (+0,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.708,58
    -546,97 (-1,87%)
     
  • FTSE 100

    7.200,03
    -23,07 (-0,32%)
     
  • CAC 40

    6.678,24
    -27,37 (-0,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.121,68
    -7,42 (-0,05%)
     

Wells Fargo steigert Gewinn trotz Ertragsrückgang - Weniger Sorgen um Kredite

·Lesedauer: 1 Min.

SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Abklingende Sorgen wegen möglicher Kreditausfälle haben der US-Bank Wells Fargo <US9497461015> im Sommer einen kräftigen Gewinnsprung beschert. Angesichts der Erholung der Wirtschaft von der Corona-Krise löste die Bank Rückstellungen für gefährdete Kredite im Umfang von 1,4 Milliarden US-Dollar auf, wie sie am Donnerstag in San Francisco mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte sie noch fast 770 Millionen Dollar für Kreditausfälle zurückgelegt. Vor allem deshalb sprang der Gewinn des Instituts im Jahresvergleich nun um 59 Prozent auf 5,1 Milliarden Dollar nach oben.

Allerdings musste Wells Fargo bei den Erträgen einen Rückgang um 2,5 Prozent auf 18,8 Milliarden Dollar hinnehmen. Zudem schlug der Skandal um fingierte Kontoeröffnungen mit 250 Millionen Dollar ein weiteres Mal negativ zu Buche. Wells Fargo hatte 2016 zugegeben, dass Mitarbeiter jahrelang in großem Stil Bank- und Kreditkartenkonten eröffneten, die nicht von Kunden autorisiert waren. Die Affäre hat die Bank bereits mehr als 5 Milliarden US-Dollar gekostet. Der 2019 angetretene Bankchef Charlie Scharf hatte es zu seinem obersten Ziel erklärt, die US-Behörden zufriedenzustellen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.