Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 57 Minuten
  • DAX

    14.398,40
    +42,95 (+0,30%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.955,58
    +21,14 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    33.852,53
    +3,07 (+0,01%)
     
  • Gold

    1.774,40
    +10,70 (+0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,0361
    +0,0026 (+0,25%)
     
  • BTC-EUR

    16.308,92
    +254,58 (+1,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    400,89
    +12,16 (+3,13%)
     
  • Öl (Brent)

    80,31
    +2,11 (+2,70%)
     
  • MDAX

    25.512,46
    +155,90 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.048,29
    +22,46 (+0,74%)
     
  • SDAX

    12.286,75
    +66,68 (+0,55%)
     
  • Nikkei 225

    27.968,99
    -58,85 (-0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.551,77
    +39,77 (+0,53%)
     
  • CAC 40

    6.703,62
    +34,65 (+0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.983,78
    -65,72 (-0,59%)
     

WDH: Johnson & Johnson will Herzpumpenhersteller Abiomed kaufen

(Im ersten Satz wurde ein überflüssiger Wortteil gestrichen.)

NEW BRUNSWICK (dpa-AFX) - Der Gesundheitskonzern Johnson & Johnson US4781601046 will mit einem Milliardenzukauf sein Geschäft mit Medizintechnik stärken. Das Unternehmen wolle im Rahmen eines Übernahmeangebots alle ausstehenden Aktien des Herzpumpenherstellers Abiomed für 380 US-Dollar je Anteilsschein in bar erwerben, teilte Johnson & Johnson am Dienstag in New Brunswick mit. Dies entspreche einem Unternehmenswert von 16,6 Milliarden Dollar.

Zusätzlich sollen Abiomed-Aktionäre bis zu 35 Dollar je Aktie in bar erhalten, wenn bestimmte finanzielle und klinische Meilensteine erreicht werden. Die Übernahme soll vor Ende des ersten Quartals 2023 abgeschlossen sein. Bedingung hierfür sei, dass Johnson & Johnson die Mehrheit der Abiomed-Papiere kaufen kann und die Behörden dem Deal zustimmen. Die Aktien von Abiomed legten vorbörslich um 50 Prozent zu, die von Johnson & Johnson gaben gut ein Prozent nach.