Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.370,72
    +106,16 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.942,62
    +21,35 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    33.476,46
    -305,02 (-0,90%)
     
  • Gold

    1.809,40
    +7,90 (+0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0545
    -0,0014 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    16.269,54
    -170,70 (-1,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    402,11
    -4,14 (-1,02%)
     
  • Öl (Brent)

    71,59
    +0,13 (+0,18%)
     
  • MDAX

    25.604,18
    +139,53 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.043,52
    +0,03 (+0,00%)
     
  • SDAX

    12.326,40
    +35,02 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    27.901,01
    +326,58 (+1,18%)
     
  • FTSE 100

    7.476,63
    +4,46 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    6.677,64
    +30,33 (+0,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,62
    -77,39 (-0,70%)
     

WDH/AKTIE IM FOKUS: Thyssenkrupp leiden unter Platzierung durch Cevian

(Im ersten Absatz wird klargestellt, dass es sich 3,8 Prozent aller der Thyssenkrupp-Aktien handelt.)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Thyssenkrupp DE0007500001 sind am Dienstag nach einer Aktienplatzierung durch einen Großaktionär abgerutscht. Auf Tradegate verloren die Titel des Stahl- und Industriekonzerns 4,4 Prozent zum Xetra-Schluss auf 5,166 Euro. Laut Händlern verkaufte der schwedische Investor Cevian rund 23,4 Millionen Papiere zum Preis von 5,15 Euro je. Das entspricht rund 3,8 Prozent der ausstehenden Thyssenkrupp-Aktien.

Börsianer verwiesen darauf, dass Cevian vor einem Jahr Thyssenkrupp-Anteile zum doppelten Preis losgeschlagen habe. Zudem sei Cevian einst mit fast 20 Prozent am Konzern beteiligt gewesen und habe pro Aktie einen Preis von um die 17 Euro bezahlt. Für Cevian sei Thyssenkrupp ein miserables Investment, so ihr Fazit.