Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,63 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,42 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    +2,50 (+0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,1729
    -0,0043 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    40.620,37
    -683,59 (-1,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,61%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,01 (-0,01%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,91 (-0,75%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,77 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,75 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,93 (-0,91%)
     

WAHL: Söder rechnet nach 'Punktsieg' für Laschet mit Trendwende für Union

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - CSU-Chef Markus Söder rechnet nach dem TV-Triell im Wahlkampffinale fest mit einem Stimmungswechsel zugunsten der Union. "Das war ein überzeugender Auftritt und klarer Punktsieg für Armin Laschet. Das ist eine Trendwende und gibt Rückenwind für den Schlussspurt", sagte der bayerische Ministerpräsident am Sonntagabend unmittelbar nach dem Ende der Sendung der Deutschen Presse-Agentur in München. Söder hatte auch schon nach dem ersten TV-Triell Laschet als klaren Sieger gesehen.

Erwartungsgemäß ist auch für CSU-Generalsekretär Markus Blume der CDU-Chef "Klarer Sieger nach Punkten". SPD-Kanzlerkandidat Olaf "Scholz schwimmt in Skandalen: Razzia im Bundesfinanzministerium, Cum-Ex und Wirecard". Besonders kritisierte Blume, dass Scholz und Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock eine Koalition mit der Linken nicht ausschließen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.